Wir lieben Pizza! Hier gibt's die besten in Wien

Il Sestante

Gemütlich und unkompliziert, im Sommer leider oft heillos überfüllt: Im Il Sestante (1080, Piaristengasse 50, täglich, 11.30 bis 23.30 Uhr) ist nicht nur die Pizza, sondern auch die Atmosphäre direkt vor der Kirche am Maria-Treu-Platz so richtig urlaubsmäßig italienisch. Die Pizzen (ab 6,40 Euro) werden nach original neapolitanischem Rezept (hauchdünn, knuspriger Boden!) im Holzofen vor den Augen der Gästen zubereitet.

Francesco

In Grinzing gibt’s nicht nur Heurigen. Beim Francesco (1190, Grinzinger Straße 50, Mo-So, 11.30 bis 24 Uhr) schmeckt es schon Generationen von Döblinger Pizza-Fans. Für 1 Euro Aufpreis kann man jede Pizza (ab 6,50 Euro) auch mit Vollkornteig bekommen. Toll ist die auch die Weinkarte mit ausgewählten österreichischen und italienischen Tropfer.

Pizza Mari

Die Pizza Mari im Karmeliterviertel (1020, Leopoldsgasse 23a, geöffnet, Di-Sa, 12 bis 24 Uhr, So, 12 bis 22 Uhr) ist quasi das Urgestein der neapolitanischen Pizza in Wien. Um den originalen Geschmack nachzuempfinden, werden viele Zutaten direkt aus Italien importiert, selbst die Pizzabäcker sind italienisch. Der Rohschinken kommt aber vom burgenländischen Fleischer Tschürtz. Neben der authentischen Pizzen (ab 5,90 Euro) gibt es auch hervorragende Dolci.

That's Amore

Mitten im dritten werden in der Pizzeria That’s Amore (1030, Messenhausergasse 13, Mo-Sa, 11.30 bis 15 Uhr, 17.30 bis 23 Uhr, So/Ft, 17.30 bis 23 Uhr) die Pizzen alle aus original traditionellen D.O.P.-Produkten hergestellt. Mehl, Olivenöl und Büffel-Mozarella stammen aus der wunderschönen Campania. Der Klassiker, Pizza Margherita, kostet 7,90 Euro.

Il Mare

Die Pizzeria Il Mare (1070, Zieglergasse, Mo bis Sa, 12 bis 14.30 Uhr, 18 bis 23 Uhr) ist die älteste Pizzeria der Stadt und begeistert seine Gäste seit mehr als 40 Jahren. Alle Pizzen (ab 7,90 Euro) werden vor den Augen der Gäste zubereitet und im Holzofen gebacken. Auch die Bistecca Florentina (T-Bone-Steak auf toskanische Art) werden übrigens in den Ofen geschoben.

Tags

Autor: Andrea Burchhart, 04.01.2016