Wiener Christkindlmarkt-Saison startet am Wochenende

Noch wird gebohrt und gehämmert, werden Deko-Stände geputzt, Zweige drapiert und die Adventlieder-CDs poliert. Und bei dem herbstlichen Wetter wird's mit der Adventskimmung mitunter schwierig. Aber, wen kümmert's? Am kommenden Wochenende öffnen die ersten Weihnachtsmärkte der Stadt. Hier unsere Top 5.

Der Größte

Zum Beispiel der traditionelle Christkindlmarkt auf dem Rathausplatz: Er findet heuer zum 30. Mal, von 14. November bis 26. Dezember, statt. 150 Stände mit Punsch, Zuckerwatten, Christbaumschmuck, Wien-Souvenirs, Geschenkideen von Kitsch und Kunst, sorgen für Stimmung. Dazu kommt die Christkindlwerkstatt im Rathaus, wo Kinder ab drei Jahren unter fachkundiger Anleitung Kekserl backen und Geschenke basteln können und der Adventszauber im Rathauspark mit Ponyreiten, Ringelspiel, uvm.

Der Familiäre

Der Unicampus Altes AKH verwandelt sich ebenfalls ab 14. November bis 23. Dezember in ein Weihnachtsdorf. Neben den verschiedenen Verkaufsständen sorgt heuer der original Wiener Praterkasperl, Zaubershow, Nikolo-Besuch, eine Kindereisbahn und ein kleines Riesenrad für Abwechslung bei den kleinsten Besuchern. Die Eltern können sich auf der Eisstockfläche sportlich matchen, für alle steht ein Fotokiosk für Erinnerungsfotos bereit: Immer schön lächeln! Es ist bald Weihnachten ....

Der Coole

Mit einem eigenen Lichtkonzept und künstlerisch gestalteten Eispavillons will der Winter im MuseumsQuartier bei den Besuchern punkten. Eröffnet wurde bereits am 5. November. Live-Auftritte gibt es am 2. Dezember mit „dunkelbunt“ und Mela. Wie gewohnt gibt es in den Eispavillons Punschvariationen sowie wechselnde DJ-Sounds und Eisstockschießen.

Der Renner

Früher einmal galt der Spittelberger Weihnachtsmarkt als Geheimtipp. Tja, die Zeiten sind vorbei. Mehr als 500.000 Besucher trafen sich im vergangenen Jahr zum After-Work-Punsch an einen der 140 Ständen in den verwinkelten Gassen und Hinterhöfen, kauften eine Wollmütze oder Silberschmuck, genehmigten sich einen Ofenerdäpfel oder Krapfen. Schön ist er ja immer noch, der Spittelberger Adventsmarkt. Also werden wir auch heuer einen Sprung hinschauen, von 13. November bis 23. Dezember besteht die Chance.

Der Nostalgische

Der Weihnachtsmarkt am Hof gesäumt von historischen Gebäuden verschiedenster Epochen ist heuer von 13. November bis 23. Dezember geöffnet. Der Duft nach Zimt, Vanille und Lebkuchen liegt in der Luft, traditionelle und auch viele neue Stände mit Kunst, Handwerk, Essen, Adventdekor und edlem Kitsch laden ein, Weihnachtsmusik und Chorgesang unterhalten die Gäste beim Flanieren entlang der 76 Hütten.

Autor: Andrea Burchhart, 11.11.2015