Wieder eröffnet: Kanzleramt reloaded

In den 90ern war es der Treffpunkt der Wiener Schickeria – das Kanzleramt (1010, Schauflergasse 6). Die letzten Jahre waren für das Lokal weniger famos. Doch nun hat Sylvia Netousek im November das Zepter übernommen. Die Gäste bekommen traditionelle Wiener Küche. So zum Beispiel findet man auf der Speisekarte Beef Tartar, Karamelisierten Krautfleckerl, Tirolergröstl oder ein Kalbsrahmgulasch mit Butternockerl. Auch die Nachspeisen lassen Alt-Wiener Flair aufleben. Zum Beispiel Powidl-Mohnpalatschinken oder eine hausgemachter gezogener Apfelstrudel. Eingekauft wird ausschließlich regional und saisonal. Neben der klassischen Wiener Küche gibt es wöchentlich wechselnde, saisonale Speisen. Ohne richtigen Wein, ist das Essen nur halb soviel wert! Darum gibt es im Kanzleramt erlesene Österreichische Weine der heimischen TOP-Winzer. „Für die Raucher haben wir vor dem Lokal keine Heizschwammerl. Bei uns können Raucher gemütlich in eigenen Räumen, oder sogar an der Bar sitzen,“ so die Neu-Kanzlerin.

Direkt am Silvesterpfad

Der Silvesterpfad verwandelt die Wiener Innenstadt jedes Jahr in eine rauschende Partyzone. Die günstige Lage des Lokales ermöglicht, an Silvester vorab herzhaft zu speisen und danach mitten im Partygetümmel zu feiern bis in die Morgenstunden. Am 31. Dezember gibt es ein eigenes Menü – Tischreservierungen werden noch gerne entgegen genommen. Getreu dem Motto „Für unsere Gäste das Beste“ freut sich Sylvia Netousek Sie bald bewirten zu dürfen.

Tags

Autor: Andrea Burchhart, 09.12.2015