Rezept: Besoffene Garnelen-Hendl-Laibchen

Zutaten

Garnelen-Hendl-Laibchen:

300 g Hendlbrust, klein geschnitten

100 g Garnelen, aufgetaut, geschält, klein geschnitten

1 Zwiebel, fein gewürfelt

½ TL eingelegter ­grüner Pfeffer, fein gehackt

1 TL Kapern, fein gehackt

2 TL Sojasauce

Tabasco nach Geschmack

1 TL Worcestersauce

1 Ei

1 EL Semmelbrösel

Meersalz

Cognac

Pflanzenöl zum Anbraten

Salsa Criolla:

100 g Paradeiser, entkernt, in sehr feine Streifen geschnitten

1 rote Zwiebel, in sehr feine Streifen geschnitten

100 g ­grüne Paprikaschote, entkernt, in sehr feine Streifen geschnitten

1 EL Rotweinessig

1 EL ­Olivenöl

1 TL Oregano, fein gehackt

1 TL grobes Meersalz

schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zum Anrichten:

6 Krabbenchips

Pflanzenöl

Zubereitung

Laibchen:

Das Hendl und die Garnelen durch den Fleischwolf drehen und faschieren. Zwiebel, eingelegten Pfeffer, Kapern, Sojasauce, ­Tabasco, Worcestersauce, Ei und Semmelbrösel untermischen, mit Salz abschmecken und einen großzügigen Schuss Cognac dazugeben. Aus dem Fleischteig Laibchen formen. In einer ­Pfanne im erhitzten Öl oder auf der Grillplatte scharf anbraten, bis sich eine dunkle, knusprige Kruste bildet. So bleibt das Fleisch innen saftig und die Laibchen erhalten Würze.

Salsa Criolla:

Die Zutaten für die Salsa in eine Schüssel geben, gut vermischen, mit Oregano, Salz und Pfeffer ­abschmecken und wenn möglich, ­einige Zeit durchziehen lassen.

So richte ich an:

Die Krabbenchips in erhitztem Öl ausbacken, auf Küchenpapier abtropfen lassen und mit den Laibchen anrichten. Die Salsa Criolla dazu reichen.

Schwierigkeit: 1

Dauer: 30 bis 40 Minuten

Portionen: 2

Buch-Tipp

Dieses Rezept stammt aus dem Buch "Süsser, was kochen wir heute?", ­erschienen im At Verlag, EUR 25,60.

Tags

Autor: Weekend Online, 04.02.2016