3 Tipps: So wird das Weihnachtsfrühstück zum Hit!

Für ein stressfreies Frühstück mit der ganzen, großen Familie helfen diese drei Tipps.

1. So viel wie möglich vorbereiten

Käseplatten und Wurstvariationen können Sie bereits am Abend zuvor vorbereiten und dann einfach mit einer Frischhaltefolie überziehen und über Nacht im Kühlschrank stehen lassen. Wenn Sie gern weich-gekochte Eier zum Frühstück servieren, können Sie die Eier bereits in den Eierkocher geben und die passende Menge an Wasser hinzufügen. Dann müssen Sie am nächsten Tag nur noch auf den Knopf drücken. Der Tisch kann ebenfalls schon am Abend zuvor gedeckt werden.

2. Süßwaren mit Staubzucker verfeinern

Wenn vom Vortag noch etwas Früchtekuchen übrig geblieben ist, passt das sehr gut auf den Frühstückstisch. Sie können die süßen Kuchenstücke auch einfrieren, wenn Sie ihn schon vor einigen Tagen gebacken haben. Stellen Sie den Kuchen dann über Nacht in den Kühlschrank und lassen Sie ihn langsam auftauen. In der Früh kommt der Kuchen für zehn Sekunden in die Mikrowelle. Dann geben Sie noch Staubzucker darüber und der Kuchen schmeckt wie frisch gebacken.

3. Früchte bereitstellen

Falls Sie ein paar Spätaufsteher in der Familie haben, ist es sehr angenehm ihnen eine Schüssel mit Obst herzurichten. Dann haben sie noch etwas leckeres und gesundes zu frühstücken, das nicht zu satt macht, schließlich gibt es bald schon wieder Mittagessen. Außerdem sollte Obst generell nie fehlen am Frühstückstisch. Das macht auch nicht viel Arbeit, denn Trauben und Beeren müssen nur gewaschen und in eine Schüssel gegeben werden.

Autor: Julia Beirer, 23.11.2015