Süße Versuchung: Marillen-Muffins

Marillen-Füllung:

90 g Butter

250 g brauner Zucker

3 EL Wasser

12 Marillen, halbiert, entsteint

Teig:

75 g Butter, zerlassen

60 g sehr feiner Zucker

2 Eier

130 g Haselnüsse, fein gemahlen

125 g Mehl

1 TL Backpulver

80 ml Milch

Butter für die Förmchen

Andere Füllungsvarianten:

Mango: Die Marillen durch 2 geschälte und grob gewürfelte Mangos und die gemahlenen Haselnüsse durch 130 g Kokosraspel ersetzen.

Stachelbeere und Mandeln: Die Marillen durch 300 g Stachelbeeren und die gemahlenen Haselnüsse durch 100 g gemahlene Mandeln ersetzen

Zubereitung:

Teig: Alle Zutaten zu einem glatten Teig verar­beiten und diesen in den Förmchen über den Marillen verteilen. Die Törtchen im vorgeheizten Ofen etwa 30 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen, 5 ­Minuten abkühlen lassen, dann auf Dessertteller stürzen, mit dem restlichen Sirup beträufeln und servieren.

Marillen: Den Backofen auf 160 Grad vorheizen. Butter, Zucker und Wasser in einem Topf bei mittlerer Temperatur unter Rühren erhitzen, bis die Butter schmilzt und die Masse karamellisiert. Die Marillen dazugeben und 2 Minuten unter Rühren karamellisieren lassen. Die Marillen und etwas von dem karamellisierten Saft auf 6 ausgebutterte, beschichtete Muffin-Förmchen verteilen. Den restlichen Sirup zum Anrichten beiseitestellen.

Tipp

Machen Sie die Garprobe: Mit ­einem Metallspieß in die Formen stechen – wenn kein Teig mehr daran ­haftet, sind die ­Muffins fertig.

Schwierigkeit: 1

Dauer: ca. 30 Minuten

Portionen: 6 Stück

Buch-Tipp

Dieses Rezept stammt aus dem Buch "Süsser, was kochen wir heute?", ­erschienen im At Verlag, EUR 25,60.

Autor: Ute Daniela Rossbacher, 02.03.2016