Kulinarischer Streifzug: Bundesländer-Küche in der Hauptstadt

Frisch, saftig, steirisch

Wenn die Steirer Sehnsucht nach der Heimat haben, können sie getrost ins Wirtshaus Steirerstöckl (1180, Pötzleinsdorferstr. 127, Mi-So & Fei, 11.30 bis 24 Uhr) einkehren. Die Produkte, aus denen Klachlsuppn, Waldschweinschnitzerl mit Kürbiskernpanier, Gefüllte Paprika & Co. gekocht werden, kommen aus der schönen Weststeiermark. Die Weinkarte ist mit Tröpferln junger, steirischer Winzer bestückt.

Drunt im Burgenland

Mitten im Entertainmentbereich der Gasometer befindet sich Burgenland ist überall (1110, Guglgasse 11/3): Restaurant, Vinothek und Hofladen in einem. Die Philosophie: hervorragende Speisen und Weine aus dem Burgenland unkompliziert in die Haupstadt zu bringen. Die Übung ist gelungen!

Schlemmem bei Freunden

Zwei junge Kärntner haben in ihrer Wahlheimt Wien die Schrittesser Speckbar (1010, Reichratsstrasse 11, Mo-Fr, 11 bis 24 Uhr, Sa, 18 bis 24 Uhr) eröffnet und bieten beginnend beim hausgemachten Speck, die ausgesuchten Käsesorten, weiter über ca. 15 verschiedene Kärntnernudlspezialitäten hin zu Snacks wie Speckbrot, Speckflemmer, Hirter Bierführergulasch oder Würsteln von der Fleischerei Schaar aus dem Metnitztal alles was das Kärntner Herz braucht.

A Woidviertler, zwa Leut

Hier werden Kindheitserinnerungen wahr: Im Waldviertlerhof (1050, Schönbrunner Straße 20, Mo-Sa, 10 bis 24 Uhr) schmecken Waldviertler Erdäpfelknödel, Schweinsbraten, Mohnnudeln & Co. wie bei der Wetti-Tant'. Dazu gibt's Zwettler Bier oder Wein aus der Wachau und Thermenregion. Niederösterreich at its best!

Echt bärig!

Wer original tirolerisch essen mag, dem sie die Gastwirtschaft Tiroler Alm in Hietzing empfohlen (1130, Auhofstraße 186, Mo-Sa, 10 bis 2 Uhr). Herzhafte Hausmannskost gibt es hier sogar bis nach Mitternacht. Und die Portionsgrößen machen auch einen echten Tiroler satt.

S', guat xi?

Im Lokal mit dem kürzesten Namen sitzen die Exil-Vorarlberger lange zusammen. Ü (1020, Obere Augartenstraße 46, Di-Do, 12 bis 24 Uhr, Fr/Sa, 12 bis 2 Uhr) heißt das stylishe Beisl gegenüber dem Augarten. Geboten wird eine feine Auwahl an Vorarlberger Räucherprodukten, (Berg-)Käse und Schinken sowie Speck. Käsknöpfle auf Vorbestellung!

Hoamatlond, i hon di so gern!

Unter den in Wien lebenden Oberösterreichern hat es sich mittlerweile herumgesprochen, dass, wer Schlägl Bier, Gebackene Leberknödelsuppe oder Innviertler Knödel vermisst, im Reinprechtsdorfer Stüberl (1050, Reinprechtsdorfer Straße 5, Mo-Fr, 11 bis 23 Uhr, Sa, 16 bis 23 Uhr) fündig wird.

Zart wie ein Kuss

Zwar kein wirklich, ausgewiesenes Salzburger Lokal, aber wer Sehnsucht nach Salzburger Nockerl hat, muss in Wien ins Restaurant Zum weißen Rauchfangkehrer (1010, Weihburggasse 4, Mo-Sa, 12 bis 24 Uhr). Außerdem am exquisiten Speiseplan: Fische aus dem Salzkammergut.

Tags

Autor: Andrea Burchhart, 29.07.2015