Kaffee auch im Sommer?

In Österreich blickt der Kaffeegenuss auf eine reichhaltige, geschichtsträchtige Tradition zurück, wovon unter anderem ein durchschnittlicher Pro-Kopf-Konsum von 2,9 Tassen pro Tag zeugt. Das verführerisch duftende und elegant belebend schmeckende Heißgetränk wird dabei von den meisten Kaffeefans mit Genuss, Entspannung und Anregung assoziiert. Das Zentrum der heimischen Kaffeekultur befindet sich wenig überraschend in Wien, wo in über 2.000 Kaffeehäusern täglich ca. 200.000 Melangen gebrüht werden. Von der Qualität der heimischen Kaffeehäuser zeigen sich auch jedes Jahr unzählige Touristen begeistert, weshalb die Wiener Kaffeehauskultur seit 2011 sogar zum immateriellen Kulturerbe der UNESCO zählt.

Auch im Sommer nicht darauf verzichten

Trotzdem hält sich der Irrglaube in weiten Teilen der Bevölkerung hartnäckig, im Sommer auf das beliebte Lebenselixier verzichten zu müssen, da ihm eine dehydrierende Wirkung zugeschrieben wird. Aktuelle Studien widerlegen diese Annahme jedoch und kommen zu dem Schluss, dass eine Tasse Kaffee dem Körper gleich viel Flüssigkeit zuführt wie jedes andere Getränk. In südlichen Ländern wird einer Tasse Kaffee oder Tee sogar bewusst der Vorzug gegenüber einem kalten Erfrischungsgetränk gegeben, da das leichte Schwitzen, das sie auslöst, die körpereigene „Klimaanlage“ aktiviert.

Kühle Alternative

Wer seine Skepsis gegenüber heißen Getränken im Sommer trotzdem nicht überwinden kann, kann sich seit einigen Jahren mit Cold Brew Kaffee für eine kalorienarme Alternative entscheiden, die zudem deutlich milder im Geschmack und aufgrund eines geringeren Bitterstoffgehalts auch erheblich bekömmlicher ausfällt. Für Cold Brew werden Arabica Bohnen bis zu 12 Stunden kalt gebrüht und anschließend nur noch gefiltert. Er stellt eine prickelnde Alternative zum Wiener Eiskaffee oder Energydrinks dar und lässt sich zudem äußerst vielseitig interpretieren. Der österreichische Kaffeespezialist J. Hornig bringt seinen Cold Brew etwa als fruchtig spritzigen Sparkling Orange oder Sparkling Ginger Lemon auf den Markt. Cocktailliebhaber können den erfrischenden Koffeinkick auch mit Gin Tonic oder Sangria kombinieren.

Tags

Autor: Stefan Kohlmaier , 21.08.2020