Honig in the City! Summ, summ, summ, Wiener Bienchen summ herum

Von der Biene gestochen zu werden, ist jetzt nicht unbedingt angenehm. Aber: Die Insekten sind für uns Menschen absolut notwendig, ihr Aussterben für die Menschheit fatal. Etwa zwei Drittel der Nahrungsmittel hängen nämlich von der Arbeit der Bienen ab. Seit einigen Jahren kommt es periodisch und flächendeckend zu einem bedrohlichen Rückgang von Bienenvölkern. Im Winter 2005 gab es in den USA ein mysteriöses Massensterben, dem rund 80 Prozent aller Bienen zum Opfer fielen. Auch hierzulande sind in den vergangenen Jahren signifikante Rückgänge bei Bienenvölkern zu beobachten.

Bienen-Wohlfühlstadt Wien

Die Stadt Wien will sich als Bienenhauptstadt etablieren, fördert Imkerinnen und Imker und hat auch selbst 450 Bienenstöcke, wie z.B. am Dach des Rathauses oder auf der Donauinsel. Wiesen und Parks werden natürlich bepflanzt, um den 200 Millionen fleißigen Bienchen ausreichend Futter zu garantieren. Neu dazugekommen sind Völker am Weingut Wien Cobenzl und auf den großzügigen Grünflächen und dem "klärwood forest" der Hauptkläranlage in Simmering. Stadtbienen gibt es auch auch auf den Dächern des AKH, Hotel Wimberger, Naturhistorischen Museum oder am Badeschiff.

2. Wiener Bienentag

Am 8. Mai lädt Umweltstadträtin alle Interessierten ins Rathaus zum 2. Wiener Bienentag. Bei freiem Eintritt bieten die verschiedensten Ausstellerinnen und Aussteller viele praktische Tipps und breite Informationen. Imkerinnen und Imker, "die umweltberatung", die Wiener Umweltanwaltschaft und viele andere sind wieder dabei. Natürlich kann man auch echten Wiener Honig kennenlernen.

Wiener Honig kaufen

120.000 Bienen und zwei junge Königinnen haben die Beelicious-Imkerinnen im Mai 2014 von Oberösterreich nach Wien 22 gesiedelt. Die erste Ernte war höchst erfolgreich, der Honig ein Traum. Eine breite Produkt-Palette bietet der Stadtimker (1050, Christophgasse 4), hier kann man besten Wiener Honig in Bio-Qualität kaufen. Die Imkerei Honigstadt (1170, Schwarzenbergpark) arbeitet nach Demeter-Grundsätzen. Jedes Glas wird händisch abgefüllt, etikettiert und sorgfältig kontrolliert. Spezielle Honigsorten wie Wiener Mohnhonig oder Walnusshonig gibt es bei Wiener Honig (1210, Johann-Weber-Str. 87a).

Tags

Autor: Andrea Burchhart, 03.05.2015