Sweet BBQ: Die perfekte Grill-Sauce fürs Huhn!

Pfirsich- Barbecue-Sauce:

Den Thymian in die Scheibe Speck ein­wickeln und diese mit Küchengarn zusammenbinden. Das Olivenöl erhitzen, Zwiebel und Knoblauch ­darin kurz anschwitzen. Mit dem Zucker bestreuen und diesen kurz karamellisieren, dann mit dem Essig ab­löschen. Pfirsiche, Ketchup, Honig und Senf zugeben und mit den Gewürzen abschmecken. Den mit Speck umwickelten Thymian zugeben und alles 20 Minuten kochen lassen; ab und an umrühren, damit nichts ­anbrennt. Anschließend den Thymian herausnehmen, die noch heiße Sauce in eine saubere Glasflasche geben und diese gut ver­schließen.

Unser Tipp zum Gericht:

Wer Cola im Haus hat, kann einen Schuss davon in die Sauce geben. Für dieses Rezept eignen sich super die kleinen Hähnchen-Unterkeulen – dazu noch hausgemachte Chips.

Das Grillhuhn:

Ingwer, Knoblauch, Honig, Olivenöl und die Gewürze im Mixer mischen und anschließend die Hühnerteile damit marinieren – je länger man sie mariniert, desto intensiver wird der Geschmack. Wenn man es eilig hat, reichen schon mal 15 Minuten. Die Hendlteile aus der Marinade nehmen und auf dem vorgeheizten Grill oder in der Pfanne gar braten. Dabei die Teile immer wieder mit der Barbecue-Sauce bestreichen und wenden.

Zutaten

Pfirsich-Barbecue-Sauce:

• 1 Bund Thymian

• 1 Scheibe Speck

• 3 EL Olivenöl

• ½ Zwiebel, fein gehackt

• 2 Knoblauchzehen, gehackt

• 1 EL brauner Zucker

• 2 EL Weißweinessig

• 200 g Pfirsiche aus der Dose

• 200 g Ketchup

• 1 EL Honig

• 1 EL Senf

• 1 TL gemahlener Kreuzkümmel

• 1 TL geräuchertes oder ersatzweise normales Paprikapulver

• Meersalz und schwarzer Pfeffer

Grillhuhn:

• 1 Stück frischer Ingwer (ca. 20 g), geschält

• 2 Knoblauchzehen, geschält

• 1 EL Honig

• 4 EL Olivenöl

• 1 EL edelsüßes Paprikapulver

• 1 – 2 TL Salz

• Hendlteile nach Anzahl der Personen

Schwierigkeitsgrad: 1

Dauer: Ca. 30 MInuten

Portionen 2-6

Buch-Tipp

Dieses Rezept stammt aus dem Buch "Süsser, was kochen wir heute?", ­erschienen im At Verlag, EUR 25,60.

Tags

Autor: Andreea Iosa, 07.06.2016