Cevapcici mit Djuvec-Reis

Cevapcici:

250 g Rinderfaschiertes (für original Ćevapčići)

1 Zwiebel, geschält

2 Knoblauchzehen, geschält

1 EL Petersilie, fein gehackt

½ TL Paprikapulver

Meersalz und Pfeffer

1 TL Backpulver

1 EL Olivenöl

Djuvec-Reis:

1 Zwiebel, fein gehackt

1 Knoblauchzehe, fein gehackt

2 EL Olivenöl

½ rote Paprikaschote, fein gewürfelt

150 g Langkornreis

1 EL Tomatenmark

1 Schuss Rotwein

150 ml Rinder-, Geflügel- oder Gemüsebrühe

1 kl. Dose Tomaten in Stücken

3 EL Ajvar

1 TL edelsüßes Paprikapulver

Meersalz und Pfeffer

1 EL Petersilie, fein gehackt

50 g tiefgekühlte Erbsen, ­aufgetaut

Zubereitung:

Das Faschierte in eine Schüssel geben, die Zwiebel und den Knoblauch dazureiben. Petersilie, Gewürze und Backpulver daruntermengen und alles mit den Händen gut durch­kneten. Aus dem Fleischteig 2 cm dicke und 5 cm lange Würstchen formen. Diese auf ein Brett legen und 30 Minuten ruhen lassen. Kurz vor dem Servieren das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die ­Cevapcici darin rundum ­anbraten.

Djuvec-Reis:

Zwiebel und Knoblauch in dem erhitzten Olivenöl glasig dünsten, die Paprikawürfel hinzufügen und leicht mitbraten. Den Reis in einem Sieb unter fließendem Wasser gründlich waschen, abtropfen lassen und dazugeben. Das Tomatenmark unterrühren und kurz mitbraten, mit dem Rotwein ablöschen. Brühe, Tomaten­stücke und Ajvar dazugeben und alles mit Paprikapulver, Salz und Pfeffer abschmecken. Etwa 20 Minuten auf kleiner Stufe köcheln lassen, dabei ab und zu umrühren. Die Petersilie und die Erbsen dazugeben und kurz mitköcheln lassen.

Schwierigkeit: 1

Dauer: ca. Minuten

Portionen: 2

Buch-Tipp

Dieses Rezept stammt aus dem Buch "Süsser, was kochen wir heute?", ­erschienen im At Verlag, EUR 25,60.

Autor: Weekend Online, 28.01.2021