Es grünt so grün: Arche Noah Pop-Up Store bringt Sortenvielfalt nach Wien

Eine Adresse für den Arche Noah Pop-Up Store (9. April bis 16. Mai, Do-Sa, 10-18 Uhr) gibt es nicht. Der Eingang liegt direkt am Fahrradweg Rechte Wienzeile, etwa 50 Meter von der Reinprechtsdorfer Brücke entfernt. Am besten man geht von der Reinprechtsdorfer Brücke aus kommend am Fahrradweg entlang. Nach 50 Metern befindet sich der Pop-Up Store auf der rechten Seite, Ecke Spengergasse. Hingehen und Eingang finden, lohnt sich für alle Gärtnerinnen und Gärtner, die besondere Raritäten wie Paprika "Sweet Chocolate", Tomate "Gelbe Dattelwein" oder Melanzani "Bernary's Blaufkönigign" auf dem Balkon oder im heimischen Garten ziehen wollen.

Exoten-Vielfalt für Balkon oder Terrasse

Seit mehr als 25 Jahre setzt die Arche Noah für den Erhalt und die Entwicklung der Kulturpflanzenvielfalt ein. Und die Vielfalt kommt erstmals für knapp drei Wochen vom Kamptal (Schiltern) in die Bundeshaupstadt: neben mehr als 70 verschiedenen Paprika-, Paradeiser-, Salat-, Kohl- und Kürbissorten, hat Arche Noah auch die Exoten-Vielfalt im Gepäck: Malabarspinat, Scheibengurke, Tomatillo und Knollenziest sind nur einige unter den vielen, fast vergessenen Gemüsesorten aus der ganzen Welt. Mit dabei ist auch wieder eine kleine Auswahl an seltenen Erdäpfelraritäten und verschiedenen Kräutern. Die Arche Noah-Experten bieten neben dem Saatgut in Bio-Qualität fachkundige und invidiuelle Beratung und Fachbücher.

Tags

Autor: Andrea Burchhart, 18.03.2015