Weihnachtsmärkte: Kontrollen bei Bettlern

Wiener Einsatzteam und Polizei planen Schwerpunktkontrollen gegen aggressiv auftretende Personen.
Autor: Rudolf Grüner, 21.11.2022 um 14:35 Uhr

Spätestens mit dem Start des Christkindlmarkts am Wiener Rathausplatz am Wochenende ist die Vorweihnachtszeit so richtig angelaufen. Bei winterlichen Temperaturen bildeten sich erste, lange Schlangen vor den Glühwein-Hütten. Unter die vielen Besucher mischten sich aber auch aufdringliche Bettler, die auch in Gruppen bei den Becherrückgabe-Stellen und direkt an den Kassen teilweise mit Vehemenz Almosen einforderten, wie Besucher kritisierten.

Einsätze auf allen Märkten

Auf die steigende Zahl von Bettlern will in der Adventzeit auch das Einsatzteam der Stadt Wien reagieren. Gemeinsam mit der Polizei stehen Kontrollen auf allen Adventmärkten,  wie es dazu heute aus dem Rathaus heißt.

Im Visier: aggressive Personen

Die Schwerpunktkontrollen richteten sich gegen Personen, die aggressiv oder aufdringlich auftreten. Ein Augenmerk werde auf gewerbsmäßiges Betteln gelegt. „Für die Sicherheit auf den Adventmärkten sorgt die Wiener Polizei, und die Stadt Wien unterstützt in allen Bereichen, in denen es ihr möglich ist“, so Walter Hillerer, Leiter des Einsatzteam Stadt Wien.