Europas bester Zoo liegt in Österreich

Fünf Mal in Folge hat der Tiergarten Schönbrunn schon die europaweite Konkurrenz hinter sich gelassen, jetzt wurde das animalische Wiener Wahrzeichen zum sechsten Mal von der britischen Zoo-Ikone Anthony Sheridan zum Besten seiner Art gekürt.

Wien vor Leipzig und Zürich

In der Kategorie A, die alle Parks mit mehr als einer Million Besucher jährlich auflistet, konnte der Tiermagnet in Schönbrunn die Konkurrenz aus Leipzig und Zürich auf die Plätze zwei und drei verweisen.

In Summe wurden für das Ranking, das seit dem Jahr 2008 erhoben wird, 126 Tierparks in 40 Kategorien bewertet. Vor allem die Tierhaltung, der Artenschutz und Tierpfleger wurden genauer analysiert. Auch die Forschung, Tierpädagogik und das Besuchermanagement sind in das Gesamtergebnis eingeflossen.

Erfolge bei der Nachzucht

„Wir wollen Besucherinnen und Besucher für die Welt der Tiere und deren Schutz begeistern“, so Direktor Stephan Hering-Hagenbeck, der sich als neue und alte Nummer mit besonders freut. „Die Ernennung zum besten Zoo Europas ist eine wertvolle Anerkennung unserer Arbeit.“ Oberstes Ziel sei es, das Artensterben einzudämmen, so der Schönbrunn-Chef. Dafür arbeite man auch mit anderen wissenschaftlichen Zoos eng zusammen. Der Erfolg kann sich sehen lassen. In der jüngsten Zeit gab es Nachwuchs bei den Koalas, Geparden und Eisbären.

Die Auszeichnung für konstant hervorragende Leistungen in Bereichen wie Forschung, Artenschutz und Erweiterung des Tiergartens ist mehr als verdient. Bundesministerin Margarete Schramböck (Eigentümervertreterin)

Auch die Investitionen schlagen sich in der Bewertung nieder, wie Sheridan betont. „Außenanlagen sind optimal konzipiert und fügen sich gleichzeitig harmonisch in das Gesamtbild des imperialen Schönbrunn ein. “

Autor: Rudolf Grüner, 20.01.2022