Kult-Tour: Dinosaurier spaziert durch Wien

Ein Dino als Touri: Ein Charity-Kalender für „Ärzte ohne Grenzen“ zeigt sehr schräge Wien-Bilder.
Autor: Rudolf Grüner, 19.01.2023 um 10:27 Uhr

Der erste Lockdown hat Wiens Straßen leergefegt. Der ungewollte Rückzug in die eigenen vier Wände lockte viele aber auch zum erlaubten Hobby nach draußen: Statt Szene-Lokale und Shopping-Tempel war plötzlich neben Einzelsport auch Spazierengehen angesagt. Durchs einsame Wandern in der wüsten City änderten sich aber Perspektive und Motivwahl gleichermaßen. Die ausgestorbene Stadt inspirierte zwei Fotografen, bekannte wie unbekannte Orte mit einem ausgestorbenen Erdbewohner zu erkunden. Fab und Vertigo schlüpften dazu kurzerhand in ein T-Rex-Kostüm. Ein Dino vorm Donauturm oder in Döbling? Warum nicht? Aber nicht nur!

Tierisch: Jurassic Vienna

Auf Instagram wären sie auf der Suche nach Locations auf die immer gleichen schönen Plätze und Perspektiven gestoßen, wie sie in einem ORF-Interview erklärt haben. Daher wollten die Profis nicht nur die ewig gleichen Bilder wiederholen, sondern abseitigere Motive auch gleich mit einem putzigen Urzeit-Reptil aufpeppen.

Dino-Foto-Kalender für „Ärzte ohne Grenzen“

Herausgekommen sind amüsante bis abwegige, aber auch kultig-komische Aufnahmen, die im Netz bejubelt werden. Teile der Dinosaurier-Bildersammlung sind mittlerweile in einem Fotokalender gelandet, der über die Wiener Galerie „Oxymoron“ erhältlich ist. Der Erlös der aktuellen Ausgabe mit den unbekannten Dino-Hospots wird an „Ärzte ohne Grenzen“ gespendet.