Wien-Zustellung: Ikea liefert rein elektrisch

Trucks werden jetzt landesweit auf E-Betrieb umgestellt.
Autor: Rudolf Grüner, 01.08.2022 um 14:41 Uhr

Vor einem Jahr hat der schwedische Möbelkonzern seinen ersten EV-Truck gestartet. Mittlerweile wird in ganz Wien und im Stadt-Umland über die „electric vehicles“ emissionsfrei zugestellt. Jetzt soll laut Unternehmen die umweltfreundliche Lieferung österreichweit ausgerollt werden.

Flotte wird bis 2025 komplett umgestellt

Ende August 2022 wird die Warenzustellung nun auch in allen Bundesländern durch Elektrofahrzeuge starten. Damit soll er Anteil der Öko-Zustellung schnell auf insgesamt 50 Prozent anwachsen. Nach der 100-prozentigen Umstellung auf Elektrofahrzeuge in Wien dürften spätestens im Jahr 2025 alle Kundenlieferungen auch im großen Rest des Landes Co2-neutral durchgeführt werden.

Als Fahrzeuge kommen Iveco-Trucks zum Einsatz, die in Zusammenarbeit mit der Quantron AG auf Elektroantriebe umgerüstet wurden. Mit einer Reichweite von mindestens 170 Kilometer, einer Antriebsleistung von 100 kW und einer maximalen Ladeleistung von 70 kW seien die Elektrofahrzeuge ideal auf die benötigten Erfordernisse abgestimmt, heißt es dazu aus dem Unternehmen. „Durch die Ausweitung der emissionsfreien Lieferung gelingt uns bei IKEA ein weiterer Schritt bei der Umsetzung umweltfreundlicher und nachhaltiger Prozesse, der gleichzeitig auch andere Unternehmen inspirieren soll, ein Bewusstsein für das wichtige Thema der CO2-neutralen Warenzustellung zu bekommen“, sagt Alpaslan Deliloglu, Country Manager und Chief Sustainability Officer bei Ikea Österreich.

Hohes Einsparpotenzial bei Emissionen

In Wien sind aktuell 36 Fahrzeuge, die während des Beladevorgangs mit 100 Prozent Ökostrom aus den eigenen Ladesäulen geladen werden, in hoher Frequenz unterwegs. Stadtweit werden täglich bereits bis zu 450 Lieferungen elektrisch durchgeführt. Insgesamt konnten so bereits 150 Tonnen CO2 eingespart werden.