Gewalt gegen Frauen: Spar hilft via Kassenzettel

Übergriffe, Sexismus, Frauenhass, Mord: Das Problem mit der Gewalt gegen Frauen hat die österreichische Gesellschaft weiter fest im Griff. Wien will hier weiter aufrütteln und mit Aufklärungskampagnen massiv gegensteuern. Um betroffenen Frauen niederschwellig erreichen zu können, macht man gemeinsam mit dem Supermarktpartner Spar wieder gemeinsame Sache. Nach dem Kick-off im letzten Sommer werden jetzt wieder wichtige Notrufnummern auf den Kassenbon gedruckt – und unterschwelllig an Betroffene beim Bezahlen ausgehändigt.

Gaál: „Gewalttaten verhindern, Schutz bieten“

Die Aktion, die das Büro von Vizebürgermeisterin und Frauenstadträtin Kathrin Gaál gemeinsam mit Spar schon im letzten Spätsommer aus der Taufe gehoben hat, wird auch noch in den nächsten Monaten weiterlaufen, wie es aus dem Rathaus heißt. Ziel sei es, Gewalttaten möglichst zu verhindern und Betroffenen rasch und unbürokratisch Schutz bieten zu können.

„Je öfter auf die Notrufnummern hingewiesen wird, umso besser. Unterstützung bekommen Frauen, die von Gewalt betroffen sind, beim 24-Stunden Frauennotruf und beim Frauenhaus-Notruf – und zwar rund um die Uhr. Die Stadt Wien ist für Frauen in Notsituationen da“, so Gaál.

Unterstützung bekommen Frauen, die von Gewalt betroffen sind, beim 24-Stunden Frauennotruf und beim Frauenhaus-Notruf – und zwar rund um die Uhr. Frauenstadträtin und Vizebürgermeisterin Kathrin Gaál

„Es ist für uns eine Selbstverständlichkeit, diese Aktion mitzutragen“, zeigt auch Spar-Geschäftsführer Alois Huber mit der der etwas anderen Supermarkt-Aktion Flagge.

Info am Kassenzettel

Den Zettel mit einer Telefonummer und einer Webadresse (plus QR-Code) finden Frauen – und Männer – in den Wiener Sparfilialen auf dem „Nachkassenbon“, den viele bereits von Werbeaktionen kennen.

Hier finden Frauen Hilfe

Der Frauennotruf für alle über 14-Jährigen ist 368 Tage im Jahr rund um die Uhr unter erreichbar, auch online. In Notsituationen helfen auch der Frauenhaus-Notruf der Wiener Frauenhäuser unter der Telefonnummer 05 77 22 weiter

Autor: Rudolf Grüner, 18.01.2022