Eröffnung: Rooftop Bar „Neue Hoheit“

Innenstadt: Neue Brasserie und Rooftop Bar auf der Tuchlauben.
Autor: Rudolf Grüner, 03.08.2022 um 10:06 Uhr

Die Wiener Innenstadt ist um einen Treffpunkt für Bar- und Brasserie-Fans reicher. Im Dachbereich des frisch eröffneten Rosewood Vienna hoch über der Tuchlauben, lockt seit heute, 3. August, die „Neue Hoheit“. Chef de Cuisine Bernhard Stocker, Pastry-Chef Manuel Demmin und Bar-Mann Moritz Niederstrasser haben in den vergangenen Monaten an einem Küchen-, Patisserie- und Bar-Konzept gefeilt, das Schnörkellos-Puristisches mit kosmopolitischem Laissez-faire auftischen möchte.

Ganz nah am Gast

Serviert wird zum Start in der Tuchlauben Nummer 4 saisonale, regionale und hochwertige Brasserie-Küche. Dabei möchten die Macher vor allem die Nähe zum Gast suchen, wie sie gegenüber der Presse verraten haben. Auch das Produkt soll näher an die Gourmets rücken. „Uns ist die Interaktion sowohl an der Showkitchen als auch bei Tisch besonders wichtig“, sagt Stocker. Als Highlight will der Burgenländer, der bereits im Taubenkobel, Restaurant Buxbaum und bis zuletzt im Haubenlokal Ludwig van den Löffel geschwungen hat, auch die Seafood Bar mit frischen Austern, marinierten Muscheln, Garnelen oder Lobster Roll verankern.

Pastry Chef Manuel Demmin: „Wir machen es uns zur Aufgabe, mit klassischen Methoden zu experimentieren und bei unseren Gästen Wow-Effekte zu schaffen. Eine Schlüsselrolle spielt dabei unsere Leidenschaft für Schokolade.“ Der gebürtige Bayer, war die letzten sechs Jahren im Rosewood London sowie im St. Pancras Renaissance Hotel in London tätig.

Bar: Neue Klassiker im Glas

Im siebten Stock sorgt die Rooftop Bar für schöne Blicke über die Innenstadt. Bar-Chef Moritz Niederstrasser serviert gleich zum Opening neue Signature Cocktails mit Bränden aus traditionellen Destillerien. „Das Barkonzept folgt ganz bewusst keinen Trends. Es ist tief verwurzelt in die Kultur und Tradition Österreichs und dabei innovativ in Komposition und Präsentation“, so der gebürtige Franke, der unter anderem bereits im Bayerischer Hof München, Kempinski Grand Hotel Heiligendamm, oder Lenkerhof Bern an der Bar gestanden ist.