Corona: Neuer Impfstoff ist verfügbar

Wienerinnen und Wiener können sich ab dem 27. September für das an die Omikron-Variante BA.4/BA.5 angepasste Vakzin entscheiden.
Autor: Rudolf Grüner, 22.09.2022 um 09:09 Uhr

Ab dem kommenden Dienstag wird das von Pfizer/Biontech produzierte Präparat verimpft. Die neue Spritze ist aber nur für jene gedacht, die sich für die dritte Impfung oder den vierten Stich anmelden.

Für Auffrischungsimpfung ab zwölf Jahren

Zudem müsse man über zwölf Jahre alt sein, wie es aus dem Gesundheitsresort der Stadt Wien heißt. Wer jünger ist bekommt erprobte Vakzine. Die „alte Varianten“ – BA.1-Impfstoffe von Pfizer und Moderna – werden auch weiterhin für den Erst- und Zweitstich eingesetzt.

Entscheidung erst im Impfzentrum

Wer den BA.4/BA.5-Impfstoff will, muss sich dafür nicht schon bei der Anmeldung entscheiden, sondern kann hier bis zum eigentlichen Impftermin warten.

„Wir rufen nur jeweils so viel Impfstoff ab, wie voraussichtlich gebraucht wird und nicht alles auf einmal“, melden die zuständigen Stellen im Rathaus. Laut aktuellen Zahlen haben sich bis dato 7,5 Prozent aller Wienerinnen und Wiener die Auffrischungsimpfung geholt.