„Gemma impfen“: Richard Lugner wartet noch ab

Im Einkaufszentrum des Baumeisters wird wieder geimpft. Lugner selbst zögert die weitere Spritze aber noch etwas hinaus.
Autor: Rudolf Grüner, 13.09.2022 um 16:55 Uhr

Der Shoppingtempel am Gürtel hat mit Beginn dieser Woche nach längerer Pause seine Impfstraße, die im letzten Jahr recht rege frequentiert wurde, wieder aufgesperrt. Gemeinsam mit dem zuständigen Gesundheitsstadtrat Peter Hacker und der Seniorenbeauftragten der Stadt, Sabine Hofer-Gruber, rührte Hausherr Richard Lugner dabei kräftig die Werbetrommel für die Auffrischungsimpfung, aber auch für den Erststich.

Spritze: „Ja, aber später“

Frei nach dem Motto „Gemma impfen“ will auch Lugner einer drohenden Infektions-Welle im kommenden Herbst den Kampf ansagen. Doch selbst ist er noch nicht bereit für einen weiteren Stich.

Vor versammelter Presse verriet Lugner, dass er lieber noch auf den an die Corona-Variante BA.1 angepassten Impfstoff warten wolle. Große Freude löste er mit dieser Ansage bei Hacker naturgemäß nicht aus. Dieser riet zeitgleich auf keinen Fall die Auffrischung nach hinten zu schieben.

Adaptierter Impfstoff: ab Freitag verfügbar

Lugners Argument – und wohl auch das vieler anderer – dürfte allerdings nicht mehr lange halten. Bereits ab diesen Freitag soll der neue Impfstoff vom Hersteller Pfizer an allen Wiener Impfzentren zur Verfügung stehen. In Summe sind 163.00 Dosen reserviert. Weitere 63.000 Impfungen mit dem Vakzin von Moderna sollen zu einem späteren Zeitpunkt wienweit möglich sein.

Geimpfte bekommen Gratis-Shirt

Wer sich den Stich abholt, kann sich in der Lugner City ein besonderes Zuckerl sichern. Alle, die ihre Impfbestätigung vorzeigen, bekommen ein T-Shirt oder eine Kappe mit der Aufschrift „Gemma Lugner" gratis, lässt der Baumeister wissen.

Wer sich gleich vor Ort impfen lassen will, findet die Station im Obergeschoß. Geöffnet ist das Impfzentrum in der Mall jeweils von Montag bis Samstag von 9 bis 13 Uhr und von 13.30 bis 18 Uhr.