DAS RAIQA: Rohbauphase startet

Fünf Monate nach Erteilung der letzten Genehmigung legt am Bauplatz DAS RAIQA nun der Baumeister los. Die Raiffeisen-Landesbank Tirol AG hat STRABAG beauftragt, den Rohbau des neuen Quartiers zwischen Hauptbahnhof und Innsbrucker Innenstadt, das auch die Firmenzentrale der RLB Tirol beheimaten wird, zu errichten.
Autor: Claudia Isaza-Montoya, 04.11.2022 um 01:22 Uhr

Das Bauunternehmen konnte sich im betreffenden Ausschreibungsverfahren als technischer und wirtschaftlicher Bestbieter durchsetzen. Die Vergabe umfasst alle Arbeiten am Bauprojekt mit einer Gesamtnutzfläche von rund 23.000 m² bis zum fertigen Rohbau im Sommer 2024 und rund ein Drittel des gesamten Bauvolumens.

"Wir freuen uns, dass wir mit 'DAS RAIQA' eines der größten Bauprojekte in Tirol umsetzen dürfen. 38 Prozent der weltweiten CO2-Emissionen werden von der Bauindustrie verursacht. So weiterzumachen wie bisher, ist also keine Option. Wir als STRABAG stellen uns der Verantwortung und haben bereits angefangen, das Bauen von morgen neu zu denken. Dafür braucht es allerdings andere Arbeitsweisen, neue Technologien und vor allem Partner:innen, denen dieselben Werte am Herzen liegen. Wir sind froh, diesen Partner in der Raiffeisen-Landesbank Tirol gefunden zu haben", sagt Markus Engerth, STRABAG Unternehmensbereichsleiter Österreich.

DAS RAIQA: ein lebendiges Quartier

Die Fertigstellung des Gesamtprojektes DAS RAIQA ist bei insgesamt dreijähriger Bauzeit für Ende 2025 geplant. Die zweijährige Verschiebung gegenüber dem Ersttermin ist eine Folge der Corona-Pandemie, COVID-Beschränkungen bedingten einen deutlich erhöhten Zeitaufwand für die Detailplanungen, das Bauverfahren und insbesondere das Pionierprojekt des verwertungsorientierten Rückbaus des Altbestandes. Mit der innovativen Quartierentwicklung investiert die Raiffeisen-Landesbank Tirol wie im April des Jahres bekanntgegeben ein gesamtes indexiertes Volumen von rund 155 Millionen Euro in den Standort und Lebensraum Innsbruck.

Nach Fertigstellung werden im DAS RAIQA rund 320 Mitarbeiter:innen der RLB Tirol ihre Arbeit aufnehmen und in den niedergelassenen Betrieben sollen bis zu 100 Arbeitsplätze neu entstehen. Neben dem Hauptsitz der Raiffeisen-Landesbank Tirol und einer öffentlichen Kunstgalerie sind es auch Gastronomiebetriebe, Shops und ein Lifestyle-Hotel der Marke Radisson RED, die den hybriden Gebäudekomplex DAS RAIQA zum lebendigen Quartier und Ort der Begegnung machen.