Auch Tirol im „Shades Of Grey“-Fieber

Die heiß ersehnte Filmadaption des gleichnamigen Bestsellers wuchs in kürzester Zeit zu einem globalen Phänomen heran. Selten zuvor ließ ein Kinofilm schon vor seinem eigentlichen Start die Kassen derart klingeln. Auch in Tirol gibt es einen Ansturm auf die Kinokarten.
Autor: Alexandra Nagiller, 10.02.2015 um 15:37 Uhr

70 Millionen verkaufte Bücher weltweit sprechen eine klare Sprache. Der Sprung auf die große Leinwand war für den Erotik-Bestseller „50 Shades Of Grey“ nur eine Frage der Zeit. Das Geschäft mit der Marke „Shades Of Grey“ boomt, auch abseits der Kinoindustrie. Der Hype – vor allem beim weiblichen Publikum – ist ungebremst. Wenig verwunderlich also, dass bereits der Vorverkauf durch die Decke ging. Wochen vor dem eigentlichen Filmstart reiben sich Kinobetreiber die Hände. Allein beim heimischen Marktführer Cineplexx wurden schon über 30.000 Tickets im Vorverkauf losgeschlagen – ein Rekord. Bei Cineplexx startet man wie bei vielen Konkurrenzunternehmen bereits in der Nacht von 11. auf 12. Februar mit einer Mitternachtsvorstellung.

Volle Kinosäle in Tirol

Auch in Tirol verzeichnen die Kinos einen regen Ansturm der (Vor)Freude. Im Innsbrucker Cineplexx werden am Premieren-Tag, 12. Februar, knapp 1.000 „Shades Of Grey“-Fans erwartet. An diesem Tag flimmert der Erotikstreifen neun Mal über die Leinwand, darunter vier Abend-Vorstellungen in einer Stunde. Um 20 Uhr werden sowohl weibliche als auch männliche Kinofans zur „Special Ladies Night“ geladen, Sektflasche, Süßigkeit und Badeöl inklusive. Ein Blick auf die Website verrät: Der Saal ist mit knapp 400 Sitzplätzen komplett ausverkauft. Und auch in den anderen Sälen wird es am Donnerstag eng. Das darauffolgende Wochenende wird - wenig verwunderlich – die Kinosäle aus allen Nähten platzen lassen. Ähnliches erwartet man sich auch im Metropol.

„Perfektes Timing“ hatte der Streifen ohne Zweifel in Sachen Vermarktung. Der Filmstart so kurz vor Valentinstag am 14. Februar hat einen regelrechten Bondage-Boom hinsichtlich erotischer Präsente ausgelöst. Neben softeren Liebes-Artikeln wie Massageöl, Augenbinden und Handschellen gibt es in der „50 Shades Of Grey“-Kollektion noch eine Reihe von verruchteren Schlafzimmer-Accessoires.