„Steiermark Schau“ in der Tierwelt Herberstein

Unter dem Titel „Vielfalt des Lebens“ wird die Tierwelt Herberstein ab April im Mittelpunkt von „Steiermark Schau“ stehen.
Autor: Melanie Ogris, 04.10.2022 um 14:19 Uhr

Mit „Steiermark Schau“ startete das Land Steiermark 2021 ein Ausstellungsformat mit dem Ziel, zeitgemäße gesellschaftliche Fragen aufzugreifen. Der Hauptschauplatz für die zweite Auflage wird ab April die Tierwelt Herberstein sein, die seit heuer zum Universalmuseum Joanneum gehört.

Präsentation mit Ehrengästen

Bei der Vorstellung am 3. Oktober gaben die Initiatoren sowie die Projektverantwortlichen in der Tierwelt Herberstein Einblicke in die inhaltliche Ausgestaltung, das Haus der Biodiversität und den mobilen Pavillon. Anwesend waren dabei unter anderem Doris Wolkner-Steinberger (Geschäftsführerin Tierwelt Herberstein), Alexander Kada (Gestalter des mobilen Pavillons), Landeshauptmann-Stellvertreter Anton Lang, Landeshauptmann Christopher Drexler, Alexia Getzinger und Wolfgang Muchitsch (Geschäftsführung Universalmuseum), Wolfgang Paill (Leiter Abteilung Naturkunde im Naturkundemuseum) und Astrid Kury (Kuratorin Steiermark Schau).

Die Steiermark Schau 2023 soll nicht nur eine Liebeserklärung an unsere Heimat in all ihrer Schönheit, sondern gleichzeitig Auftrag, die einzigartige Vielfalt des Lebens zu schützen und zu bewahren.
– Landeshauptmann Christopher Drexler

Thema Artenvielfalt

Unter dem Titel „Vielfalt des Lebens“ beschäftigt sich die „Steiermark Schau 2023“ in einem neuen „Haus der Biodiversität“ und mit Stationen in der Tierwelt Herberstein sowie im angrenzenden Naturschutzgebiet Feistritzklamm mit der Faszination, der Bedeutung und der Bedrohung der Biodiversität in der Natur. Damit wird die Notwendigkeit der Erhaltung der Artenvielfalt am Beispiel der Steiermark ergriffen.

Eine der fünf geplanten Außenstationen der STEIERMARK SCHAU 2023 in der Tierwelt Herberstein.

Viel zu entdecken

An einer der höchsten Stellen in der Tierwelt werden eine Aussichtsterrasse und ein sechs Meter hoher Turm errichtet. Außerdem wird vor dem Haupteingang der Tierwelt Herberstein ein dreidimensionales Relief der Feistritzklamm aufgestellt und die 350 Jahre alte Scheune zum „Haus der Biodiversiät“ umfunktioniert. In fünf Bereichen wird im unter Denkmalschutz stehenden Gebäude die Wunder der Naturvielfalt verdeutlicht. Neben den Schauplätzen in der Tierwelt wird auch der 800 Quadratmeter große Pavillon die „Steiermark Schau 2023“ begleiten.