Pflege: Hospizversorgung wird erweitert

Bis 2025 will man die Hospiz- und Palliativversorgung in der gesamten Steiermark erweitern. Mit Projekten soll das Personal verbessert werden.
Autor: Melanie Ogris, 29.11.2021 um 13:28 Uhr

Die Hospiz- und Palliativversorgung steht für die Verbesserung der Lebensqualität und die Linderung von Beschwerden von unheilbar kranken Patienten. Die steigende Anzahl chronisch Kranker und die immer älter werdende Bevölkerung führt dazu, dass die Palliativeinrichtungen ausgebaut werden müssen.

Neue Beschlüsse

Die Gesundheitsplattform Steiermark hat bei der 47. Sitzung am 19. November neue Pläne aufgestellt. Mehr als verdoppelt werden sollen die Palliativbetten am LKH Weststeiermark und in Graz. Zusätzlich wurde ein Budget von Euro 1.645.000,00 festgelegt, um den weiteren Ausbau im stationären Hospizbereich zu fördern. Zudem wurde die Hospizversorgung für Obdachlose das VinziDorf-Hospiz mit einer Förderung in der Höhe von insgesamt maximal Euro 350.000,00 verlängert.

Die Bevölkerung wird immer älter. Das ist natürlich erfreulich, bedeutet aber gleichzeitig, dass auch die Zahl der chronisch kranken und leider auch jene der unheilbar kranken Menschen weiter steigen wird. Umso wichtiger ist es, die Hospiz- und Palliativversorgung auszubauen, damit Betroffenen für die Endphase des Lebens eine hochwertige und menschliche Betreuung gewährleistet werden kann. In der Gesundheitsplattform Steiermark haben wir eine deutliche Aufstockung der Mittel beschlossen, was ich im Namen der Österreichischen Gesundheitskasse ausdrücklich begrüße. –Vorsitzende des ÖGK-Landesstellenausschusses Steiermark, Vinzenz Harrer