Horror-Tat: Hasen-Mörder schlägt wieder zu

In Hausmannstätten ist weiterhin ein Tierquäler auf freiem Fuß. Bereits vor zwei Monaten hatte ein Unbekannter einen Hasen getötet und ihn an einen Baumstumpf genagelt. Trotz Ermittlung konnte die Tat nicht aufgeklärt werden. Nun scheint der Täter wieder zugeschlagen zu haben: Genau an derselben Stelle wurde am Sonntag, den 20. Juni, wieder ein toter Hase aufgefunden. Der Hase soll laut dem Aufsichtsjäger bereits vor zwei Wochen getötet worden sein, der Kadaver wird momentan in der Veterinärmedizinischen Universität in Wien untersucht. Die Ermittlungen laufen. 

Attacke auch auf Störche

Auch die Storchenstation in Tillmitsch ist anscheinend Opfer eines Tierquälers geworden. Vor einigen Wochen hatten sich vier Störche dort niedergelassen - innerhalb weniger Tage waren alle verschwunden. Nun wurde einer der Störche enthauptet aufgefunden. „Was um alles in der Welt geht in manchen Menschen vor…“, fehlen dem Grünen Tierschutzsprecher LAbg. Georg Schwarzl fast die Worte. 

Autor: Teresa Frank, 21.06.2021