Grazer Sportjahr: Im April geht es rund!

"April, April, wir werden mobil" – so lautet das Motto vom Team von "Let's Go! Graz" für diesen Monat des Grazer Sportjahres. Im Raiffeisen Sportpark in der Hüttenbrennergasse stellten Sportstadtrat Kurt Hohensinner, Programmkoordinator Markus Pichler, GRANIT-Geschäftsführer Günther Lederhaas und Radsportlerin Sarah Bärnthaler das Programm für den April vor. Und es geht rund.

Denn in diesem Monat soll Graz noch öfter in die Pedale steigen. Ein besonderer Fokus liegt dabei am sogenannten "Aktiven Freitag", wie Kurt Hohensinner betont: "Zudem will ich ganz bewusst jetzt den Active Friday stark betonen. Wir wollen es schaffen, dass am Freitag die Menschen quasi mit Muskelkraft in die Arbeit, Schule oder Uni kommen – egal, ob zu Fuß oder mit dem Rad, wir wollen hier Dynamik sehen." Sobald es Corona-technisch möglich ist, soll es jeden Freitag auch Mitmach-Programme geben. Doch Corona macht nicht allem einen Strich durch die Rechnung, deswegen dürfen sich Sportfans auf drei weitere Aktionen freuen, die in diesem Monat starten:

  • 7 Summits Extreme

Hoch hinaus ging es bereits im März mit der "7-Summits"-Challenge, bei der die Grazer dazu aufgerufen wurden, die höchsten Gipfel der Stadt (Schöckl, Plabutsch etc.) zu erklimmen. Jetzt geht es etwas extremer weiter. "Die Leute sehnen sich nach einem Wettbewerb, wir bieten einen", meint Markus Pichler. Vom 23. April bis zum 16. Mai können alle Gipfelstürmer beim "7 Summits Extreme" teilnehmen. Wie das funktioniert? Alle sieben Gipfel werden an einem Tag erledigt, dabei gibt es die Extreme-Version in zwei Wertungen: nur zu Fuß oder mit dem Rad und zu Fuß. Mitmachen kann man über die App "MapRun", die Zeit, Kilometer etc. aufzeichnet. 

  • Tour Around Graz

Auf zwei Räder setzt man auch bei der "Tour Around Graz", bei der man auf einer ca. 80 Kilometer langen Radstrecke Graz aus einem anderen Blickwinkel betrachten kann. Die Tour verläuft entlang der Stadtgrenze und führt unter anderem nach Gratwein-Straßengel, Mantscha, Hart bei Graz oder Weinitzen. "Es ist eine großartige Strecke, die für alle genügend bietet. Wer es ganz sportlich will, fährt die Tour an einem Tag. Es ist aber auch sehr reizvoll, sich etwas mehr Zeit zu lassen", meint Radsportlerin Sarah Bärnthaler, die als Testperson fungierte.

  • Sportliche Sightseeing Tour

Wer sich für Kunst interessiert, gleichzeitig aber auch sportlich sein möchte, sollte sich diese Tour merken. Dabei werden die 25 wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt erkundet. Start ist am Hauptplatz, über die "MapRun"-App werden dann die nächsten Stationen angezeigt, die man idealerweise zu Fuß erkundet.

Mit dem 12. April startet auch noch ein weiteres Highlight des Sportjahres, nämlich der Sportmonat. Jeden Montag gibt es Diskussionen, Workshops und Vorträge rund ums Thema "Bewegung und Fitness". Somit soll auch ein Raum zur Weiterbildung geschaffen werden. Die Events können online gestreamt werden, den Startschuss macht eine Diskussion mit Sportlandesrat Christopher Drexler, Sportstadtrat Kurt Hohensinner, ÖFB-Teamchef Franco Foda, Sportmedizinerin Kristina Köppel-Klepp und dem ehemaligen Langlauf-Weltmeister Alois Stadlober. Auch ab Montag erhältlich: die Modekollektion zu "Let's Go! Graz", die Shirts, Hoodies und Gym-Bags enthält. 

Mehr Infos gibt es unter

 

Autor: Cornelia Scheucher, 07.04.2021