Fragen an den Apotheker: COVID19-Antigen-Schnelltest

Welche Tests sind momentan erhältlich?

Aktuell gibt es PCR-Tests und Antigentests. Bei PCR-Tests wird ein Abstrich aus dem Rachen oder aus der Nase genommen. Sie dienen dem direkten Erregernachweis, die Proben werden in Labors analysiert. PCR-Tests sind auch als Gurgeltest oder Rachenspültest möglich, die Auswertung erfolgt ebenfalls im Labor. Antigen-Schnelltests sind ebenfalls als Abstrich- oder Gurgeltests möglich, sie reagieren erst bei höherer Viruslast, brauchen aber kein Labor und liefern das Ergebnis binnen 15 Minuten.

Kann man die Tests ohne medizinische Ausbildung durchführen?

Abstrichtests sind nicht für die Anwendung durch den Laien gedacht sondern sollten von professionellem Gesundheitspersonal durchgeführt werden. Gurgeltests können auch von Laien durchgeführt werden, wenn sie sich genau an die Gebrauchsanweisung halten.

Kann man sich auf das Ergebnis verlassen?

So gut wie. Die Zuverlässigkeit der Ergebnisse ist sehr hoch. Streng genommen kann das Ergebnis auch falsch sein, wobei ein falsch positives Resultat wahrscheinlicher ist als ein falsch negatives. Wichtig ist: Das Testergebnis ist nur eine Momentaufnahme. Die Sicherheitsmaßnahmen sind in jedem Fall einzuhalten!

Was kostet ein Test?

Der Preis liegt für PCR-Tests bei 120-150 Euro, für Antigentests bei etwa 20-40 Euro. Sind ausreichend Tests verfügbar? Mittlerweile ist die Versorgung der Menschen mit Corona-Tests gesichert, es sind ausreichend Tests verfügbar.

Werden Sie sich vor den Feiertagen testen?

Ich werde jedenfalls am 23. oder 24. Dezember einen Antigentest machen, um beim „Stille Nacht“ niemanden potentiell zu gefährden.

Autor: Patrick Deutsch, 21.12.2020