Diese Tanz-Videos machen gute Laune

Schritt nach vorne, viermal tippen, wechseln und dazu mit den Hüften kreisen: Tanzen macht ja bekanntlich gute Laune. Das dachte man sich auch am LKH Graz und im Krankenhaus der Elisabethinen. Also schwangen von den Ärzten über die Pfleger, den Köchen und Büromitarbeiter kurzerhand alle das Tanzbein und produzierten ein Video zur "Jerusalma"-Challenge. 

Worum geht es dabei? Der Song "Jerusalema" des südafrikanischen DJs Master KG und der Sängerin Nomcebo Zikode besingt Jerusalem als Ort der Sehnsucht und der Hoffnung. Menschen auf der ganzen Welt haben bereits zu dem Song getanzt und so ihrer Freude Ausdruck verliehen. Gleichzeitig bringt er vielen Menschen in der Krise aber auch Hoffnung. "Für unsere Mitarbeiter war die Challenge einfach ein kurzer Moment purer Freude", lässt man daher auch aus dem LKH wissen.

Und das glaubt man auch sofort, wenn man diese Bilder sieht: 

 Und auch bei den Elisabethinen ist gute Laune vorprogrammiert: "Ich freue mich ganz besonders, dass so viele Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen spontan mitgemacht haben. Es ist ein Impuls der Freude und Freude brauchen wir jetzt alle", freut sich auch Pflegedirektorin Christine Kienreich in einem Interview mit der Kleinen Zeitung. 

Autor: Elisabeth Stolzer, 16.02.2021