Schulstart wird teurer

Nächste Woche geht es für die steirischen Schüler wieder los. Trotz Corona soll der Schulbeginn so normal wie möglich verlaufen und das bedeutet für die Erstklässler natürlich auch den Erhalt einer Schultüte. Das Schenken einer Schultüte geht angeblich bereits auf das 19. Jahrhundert zurück und kam aus Sachsen nach Österreich. Außer den Kindern damit eine Freude zu machen und ihnen ein paar nützliche Utensilien für den Schulalltag zu schenken, wird der Tüte keine weitere Bedeutung nachgesagt.

Preissteigerung.

Laut der Preisvergleichsplattform idealo lässt sich beim Verkauf der Schultüten ein deutlicher Aufwärtstrend feststellen. Im Vergleich mit 2017 wurden mehr als doppelt so viele Schultüten verkauft. Aber auch mit dem Preis geht es bergauf. Während eine Schultüte im Jahr 2017 durchschnittlich noch für 8,80 Euro erhältlich war, so kostet sie dieses Jahr bereits 17,18 Euro.

Vergleichen und Sparen.

Idealo rät dazu, die Schultüte möglichst nicht im September zu kaufen und außerdem die Preise mehrere Anbieter zu vergleichen. Zu den beliebtesten Motiven zählen heuer Einhörner, Pferde, Schmetterlinge und Prinzessinnen für Mädchen und Fußball, Feuerwehr und Dinosaurier für Buben.

Tags

Autor: Teresa Frank , 07.09.2020