Warten aufs Christkind: Unternehmungstipps für Familien

Wie verkürzt man sich und den Kleinen die Wartezeit und verschafft dem Christkind Zeit? Wir haben ein paar Ideen gesammelt…
Autor: Sandra Eder, 22.12.2021 um 08:10 Uhr

Weihnachtszirkus

Einen Teil der geplanten Vorstellungen musste der Zirkus auf Grund des Lockdows absagen, die geplanten Weihnachtsvorstellungen finden jedoch statt. So gibt es in Wals-Siezenheim (neben dem Hotel Rupertigau) unter anderem am 24. Dezember um 11.00 Uhr eine Vorstellung. Tickets können per WhatsApp unter 0676/6081686 vorbestellt werden. Genauere Informationen findet man auf der offiziellen Facebookseite von "Circus Simoneit Aron".

Adventzauber mit der Eiskönigin

Der Christkindlmarkt Hellbrunn hat von 10.00 bis 13.00 Uhr geöffnet und bietet in der Kinderweihnachtswelt ein buntes Programm (im Rahmen der aktuellen Möglichkeiten), so sind an Weihnachten unter anderem die beliebten Disney-Figuren "Elsa und Anna" vor Ort. Der Besuch kann übrigens auch perfekt mit einem Spaziergang durch den festlich geschmückten Zoo verbunden werden.

Auf den Spuren von Stille Nacht

Wie wäre es mit einem Spaziergang zu einem der Stille-Nacht-Schauplätze? In Oberndorf kann man zum Beispiel die Stille Nacht-Kapelle besuchen, der ausgeschilderte und mit Fackeln beleuchtete Gruber-Mohr-Spazierweg verbindet den Ort mit Arnsdorf, wo Komponist Franz Xaver Gruber einst lebte. Während der kleinen Weihnachtswanderung (hin und retour ca. 2,5 Stunden) erzählt man den Kindern die Geschichte über das weltberühmte Lied. Wer sein Wissen noch etwas auffrischen muss, findet hier alle Infos: www.stillenacht.com.

Eine Fahrt mit dem Nostalgiezug

Viele Salzburger holen sich an Weihnachten das Friedenslicht in den umliegenden Kirchen oder an Bahnhöfen ab. Wer dies mit einer Unternehmung verbinden möchte, kann eine Fahrt mit dem Nostalgietriebwagen der Salzburger Lokalbahn in Richtung nördlicher Flachgau buchen (von Salzburg nach Lamprechtshausen und wieder retour) und beispielsweise zur Stille Nacht Kapelle oder zum Sonderpostamt nach Oberndorf fahren. Das Friedenslicht wird im Zug bereitgestellt. Informationen zu den Abfahrtszeiten und Reservierungen erhält man hier.

Rodeln

Ein Spaziergang ist den Kids zu langweilig? Dann ab auf den Schlitten. Ob man den Berg hinauf wandern oder sich zur Feier des Tages ein Rodeltaxi gönnen möchte – hier findet man eine Auswahl an lustigen Schlittenbahnen. 

Kinobesuch

Das Wetter ist schlecht und man möchte den fleißigen Christkind-Helfern trotzdem Zeit verschaffen? In diesem Fall könnte man einen Blick ins Kinoprogramm werfen. Neben den aktuellen Streifen „Die Schule der Magischen Tiere“, „Encanto“ und „Clifford der große rote Hund“ laufen am Nachmittag des 24. Dezembers auch zahlreiche Weihnachtsfilme, etwa „Weihnachten im Zaubereulenwald“ oder „Ein Junge namens Weihnacht.“ Im Oval wird um 10.00 Uhr der aktuelle Film „Elise und das vergessene Weihnachtsfest“ ausgestrahlt.

Das Weihnachtshaus bestaunen

Ob hier der Weihnachtsmann wohnt? Danach fragen tatsächlich viele Kinder, wenn sie vor dem beleuchteten Haus von Christina und Wolfgang Boller in Adnet am Riedlweg stehen. Vom Balkon bis zur Hecke glänzt und funkelt hier alles – ein Bild, dass man sonst nur aus amerikanischen Weihnachtsfilmen kennt. Vor dem Haus findet man außerdem eine beleuchtete Spendenbox, in der für eine Hilfsorganisation gesammelt wird. Die perfekte Einstimmung auf die Bescherung daheim.

Ab ins Museum

Wie im Flug vergeht die Zeit für die Kleinen in einem von Salzburgs Museen. Das Freilichtmuseum lädt zur alljährlichen „Adventroas“ mit Laternenweg und 24 Stationen und im Haus der Natur ergründet man die Geheimnisse der Heiligen Nacht aus naturwissenschaftlicher Perspektive. Welche Tiere lebten damals in Palästina? Gab es nur Schafe und Ziegen oder auch Wölfe und Löwen? Und wie war das wirklich mit dem Stern von Bethlehem? All das und mehr erfährt man bei der Führung von 10.15 bis 11.15 Uhr.

Eiszauber im Volksgarten

Die Eisarena sowie die Outdoor-Anlage mit zwei Eisflächen und 240 Meter langem Eisweg öffnen von 9.00 bis 13.00 Uhr  – und das auch noch bei freiem Eintritt. Einiges Manko: Die Zahl der buchbaren Plätze begrenzt und die Idee natürlich beliebt. Informationen dazu findet man hier.

Outdoor-Rätselspaß mit Geocaching

Dabei handelt es sich um eine moderne Schnitzeljagd im Freien, bei der geheime Orte erkundet und anhand von Smartphone und GPS-Daten kleine Schätze gesucht werden. Mit der gleichnamigen App macht man sich mit den Kids auf eine Abenteuerreise in die Stadt, in einen Park oder in den Wald – hat man ein Versteck gefunden, kann man sich im „Logbuch“ eintragen. Wer wohl am meisten Geocaches findet?  Wie das geht, erfährt man hier.

Pferdeschlittenfahrt

Eine gemeinsame Pferdeschlittenfahrt im Naturschutzgebiet Bluntautal ist ein echtes Weihnachts-Highlight für Groß und Klein und sorgt schon vor der Bescherung für strahlende Augen. Die Kutschenfahrten können unter anderem bei Familie Kronreif (0676/9116013) oder bei der Kutscherei Lax (0664/1548521) gebucht werden.

Gemeinsam den Baum schmücken

Den geschmückten Baum bringt für gewöhnlich das Christkind heimlich über Nacht? Warum in diesem Jahr nicht den Baum gemeinsam mit den Kindern schmücken. Das stimmt auf das Fest ein und lässt am 24. die Zeit bis zum Abend schneller vergehen – vor allem für Familien, die eventuell coronabedingt zuhause bleiben müssen. Damit der Überraschungseffekt erhalten bleibt, könnte das Christkind beispielsweise den Baumschmuck über Nacht heimlich liefern und einen Brief hinterlassen, indem es um Mithilfe bittet.