Ferienspaß mit Oma und Opa: lustige Unternehmungstipps

Sie möchten mit den Enkelkindern im Sommer ein paar lustige Stunden oder Tage verbringen? Wir haben Ideen gesammelt, mit denen Sie bei den Kids garantiert punkten.
Autor: Sandra Eder, 08.07.2022 um 06:00 Uhr

 

Nichts bleibt Kindern mehr in Erinnerung als gemeinsame Erlebnisse und Ausflüge. Wer seinen Enkeln also eine Freude bereiten will, erstellt zusammen mit den Kids eine Sommer-Abenteuerliste. Gibt es etwas, dass der Enkelsohn unbedingt schon einmal machen wollte?  Wofür interessiert sich die Enkelin?

1. Dino-Fans

Im Erlebnispark Urzeitwald Gosau begibt man sich auf eine spannende Reise in die Geschichte der Erde. Langeweile kommt auf dem rund eineinhalbstündigen Spaziergang garantiert keine auf: Zahlreiche Stationen entlang des Weges bieten spielerische und sportliche Herausforderungen. Hier fliegt man auf Sauriern, gräbt nach verborgenen archäologischen Schätzen und surft durch Schluchten. Der Weg durch den Urzeitwald kann bequem mit dem Kinderwagen oder mit Rollstühlen befahren werden. Wichtig: Wechselkleidung einpacken, die Kids werden auf den zahlreichen Wasserstationen garantiert nass.

Urzeitwald | Credit: www.urzeitwald.at
Urzeitwald | Credit: www.urzeitwald.at

2. Ab zum Spielplatz

Der über 9.000 Quadratmeter große Abenteuerspielplatz in Taxham ist öffentlich zugänglich und der perfekte Platz zum Toben und Spielen am Nachmittag. Neben vielen abwechslungsreichen Spielgeräten gibt es auch großzügige Ballspielflächen. Besonderes Highlight: Zwischendurch wird hier von den geschulten Mitarbeitern von Spektrum Salzburg ein kostenloses „Mitmachprogramm“ geboten.

3. Kleine Detektive

Bei der Scavenger Escape „Salzburg Schnitzeljagd“ erkundet man als Detektivgruppe historische Orte in der Innenstadt. Mit mysteriösem Tagebuch, Hilfsmitteln und verschlossener Holzkiste ausgestattet, gilt es an verschiedenen Stationen Rätsel zu lösen, um schlussendlich die Schatztruhe öffnen zu können. Die Kombination aus Sightseeing, Spiel und Spannung ist vor allem etwas für ältere Kids und man erkundet gemeinsam die eigene Stadt.

Schnitzeljagd | Credit: www.scavengerescape.com
Schnitzeljagd durch Salzburg | Credit: www.scavengerescape.com

4. Spaß am Berg

Wie begeistert man Kinder fürs Wandern? In dem man den Ausflug auf den Berg zu etwas Besonderem macht. Die Auswahl an Erlebnis-Spielplätzen im Salzburger Land ist groß. So wurden am „Geisterberg“ in St. Johann im Pongau etwa 40 kleine und große Spielstationen entlang des Wanderweges errichtet, in Wagrain wird der Grafenberg im Sommer in eine Natur- und Bergerlebniswelt verwandelt und mit der Russbacher Hornbahn gelangt man hinauf zum Abenteuerspielplatz „Brunos Bergwelt.“

 

Bruno Erlebnisspielplatz | Credit: TVB Dachstein
Geisterberg | Credit: TVB St. Johann im Pongau

5. Werken und Erkunden

Das Salzburger Freilichtmuseum in Großgmain ist immer wieder einen Ausflug wert. Eine Fahrt mit der Museumsbahn, der Erlebnisspielplatz und die Naturkneippanlage sind neben der Erkundung der Museumshäuser und der Zeitreise durch sechs Jahrhunderte echte Highlights für die Kids. In den Ferien wird zudem ein buntes Programm mit wechselnden Aktivitäten und Handwerksvorführungen geboten. Kinder können unter anderem unter fachkundiger Anleitung der Goldschmiedemeisterin Bettina Pilz ihren individuellen Ring oder Anhänger schmieden.

6. Adrenalinkick

Der Erlebnispark Fantasiana in Straßwalchen bietet über 50 Attraktionen für kleine und größere Kinder bis circa zwölf Jahre. Märchenwald, Magisches Dorf, Afrika und Orient & Co. – der Kinder-Vergnügungspark ist in sieben verschiedene Themenbereiche aufgebaut und hat unter anderem kleine Achterbahnen und eine Wildwasserbahn zu bieten. Absolutes Highlight in den Ferien: am 29. Juli, 12. August und 26. August bleibt der Park bis in die Nacht geöffnet und wird von bunten Lichtern beleuchtet.

Fantasien | Credit: Fantasiana/ www.erlebnispark.at

7. Rodelgaudi

Mit 2,2 Kilometern zählt die Sommerrodelbahn am Dürrnberg zu den längsten Bahnen Europas. Kinder ab sechs Jahre dürfen ihre eigene Rodel lenken, ab drei Jahre ist die Fahrt mit einer Begleitperson möglich. Um die Spitze des Dürrnbergs, den Zinkenkogel, zu erreichen, gibt es zwei Varianten: Entweder gemütlich per Doppelsessellift oder zu Fuß (Gehzeit 1,5 Stunden). Ebenfalls einen Ausflug wert: die Sommerrodelbahn in Abtenau und der Lucky Flitzer in Flachau. Hier gibt es zusätzlich zahlreiche Hüpfburgen und Spielstationen an der Talstation.

8. Klettern und Baden

Große und kleine Klettermaxln kommen im Motorikpark und Baumparcours am St. Johanner Hahnbaum auf ihre Kosten. Die Anlage ist so gestaltet, dass keine spezielle Kletterausrüstung benötigt wird, die Stationen sind frei zugänglich und auch für kleinere Kinder begehbar. Am besten parkt man beim Waldschwimmbad St. Johann und wandert den kurzen Weg hinauf zum Motorikpark, dort befindet sich auch der erste Baumparcours. Weitere zehn Gehminuten später erreicht man den zweiten Kletterparcours. Unser Tipp: Der Ausflug lässt sich perfekt mit einer abschließenden Abkühlung im Schwimmbad St. Johann kombinieren.

Baumparcours | Credit: TVB St. Johann im Pongau

9. Kino unter freiem Himmel

Lange aufbleiben, Popcorn essen und Filme auf der Picknickdecke oder im Liegestuhl schauen – mit einem Besuch im Sommerkino sammelt man garantiert Pluspunkte bei den Enkelkindern.

10. Gemeinsam forschen

In den Ferien ist im Haus der Natur gerade an Regentagen immer viel los, wer abseits der Stoßzeiten oder bei Sonnenschein einen Ausflug dorthin plant, vermeidet das Anstehen an der Kasse. Besonders empfehlenswert ist die neue Dauerausstellung „EVOLUTION Mensch & Vielfalt.“ Die Kids erfahren dabei unter anderem, dass auf der Welt rund 2,2 Millionen unterschiedliche Lebewesen bekannt sind und welche Entwicklungen das Leben auf unserem Planeten genommen hat.

11. Action in der Natur

 Im Talschluss von Saalbach Hinterglemm befindet sich der höchstgelegene Wipfelwanderweg Europas. Der Rundweg führt unter anderem über den Baumzipfelweg (Länge 1 km) mit der 200 Meter langen „Golden Gate Brücke der Alpen“. Der Hin- und Rückweg (je 2 km) kann im Sommer auch mit dem Talschlusszug zurückgelegt werden. Am gesamten Baumzipfelweg warten interaktive Schautafeln und Spielstationen. Weiteres Highlight am Baumzipfelweg: der Niederseilpark mit verschiedenen Elementen und Stationen zum Klettern, Balancieren und Schwingen in Bodennähe. Wer sich höher hinaufwagt, verbindet den Ausflug mit einem Besuch im Hochseilpark. Aber Vorsicht: Kinder unter 14 Jahre benötigen eine Begleitperson – das heißt, Oma und Opa müssen sich ebenfalls nach oben wagen. Mit größeren Kids ebenfalls einen Besuch wert: der Jump & Slide Park in Saalbach.

Saalbach | Credit: saalbach.com/Mia Knoll
Jump and Slide | Credit: Saalbach.com, TVB Saalbach

12. Gemeinsames Tagesprogramm

Am 10. August lädt das Salzburger 50plus Center in der Alpenstraße zum gemeinsamen Enkerltag. Auf dem Programm stehen unter anderem Basteleinheiten, ein Ausflug zum Gut Aiderbichl, Clownerie und eine Märchenstunde. Nähere Informationen dazu findet man online (www.50pluscenter.at).