Mi(n)t Machen

Schule. Schon mal über MINT nachgedacht? MINT ist ein Sammelbegriff für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik.
Autor: Online Promotion, 07.11.2022 um 23:46 Uhr
Promotion

Unsere technische digitale Welt ist geradezu geprägt von diesen Bereichen. Egal ob der Computer oder Smartphone im Schulalltag, Energieerzeugung traditionell und alternativ, das Elektroauto auf der Straße, die Frage nach der idealen Heizung in der Wohnung oder das Forschungslabor an einer Universität. MINT ist aus unserem Alltag nicht wegzudenken. Die Beschäftigung mit Natur und Technik lohnt sich also.

Forschen und Entdecken von klein auf

Bereits in Kindergarten und Volksschule gibt es mittlerweile spezielle Angebote, die das Erforschen und Entdecken unserer Welt bei jungen Kindern unterstützt. Angebote wie die Spürnasenecke, Robo Wunderkind, Spürnasen Primary oder die Bee-Bots bieten Kindern spielerisch die Möglichkeit, den Dingen und Phänomenen im Alltag auf die Spur zu kommen.

Schüler bei einem naturwissenschaftlichen Experiment | Credit: MS Bergheim/Valentin Stiegler

Mit einfachen Berechnungen und technischem Handwerk können naturwissenschaftliche Phänomene nachgebildet werden.

Neu in Mittelschulen

Für all jene, die von der Thematik besonders begeistert sind, gibt es ab sofort ein zusätzliches Bildungsangebot: Seit Anfang September 2022 wird in einigen österreichischen Mittelschulen besonders viel geforscht, experimentiert und erlebt. In Salzburg nehmen zunächst sechs Mittelschulen am Schulversuch „MINT-Mittelschule“ teil. Ähnlich wie bei den schon länger bekannten Sport- und Musikmittelschulen gibt es neben den bekannten naturwissenschaftlichen Fächern in der MINT-Mittelschule das zusätzliche Unterrichtsfach "MINT".

Schüler bei einem naturwissenschaftlichen Experiment | Credit: MS Bergheim/Valentin Stiegler

Wer verstehen will wie ein Tornado funktioniert, muss selbst einen zum Leben erwecken!

Was ist daran besonders?

Im Fach "MINT" können anhand von Fragen aus dem Alltag (Klima, Elektromobilität, Solarantriebe, …) die Bereiche Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik forschend, experimentierend miteinander verknüpft werden. Lernen soll dabei für Schüler:innen sinnvoll sein und vor allem eine Menge Spaß machen. Das passiert durch spannende Ausflüge oder Workshops mit lokalen Firmen, technischen Einrichtungen oder Universitäten.

Du möchtest MI(N)T-gestalten?

Ganz egal ob in der Schule, im Lehrberuf oder im Studium. Es gibt eine Vielzahl an Möglichkeiten, sich aktiv mit dem Thema MINT auseinanderzusetzen. Viele örtliche Firmen beispielsweise brauchen interessierte Köpfe, um ihren Betrieb fit für die Zukunft zu machen. Dazu sind Kompetenzen im MINT-Bereich oftmals besonders nützlich. Neue Schwerpunkte in Berufsbildenden Schulen, Studiengänge an Fachhochschulen und Universitäten zielen ebenso darauf ab, Jugendliche und junge Erwachsene mit MINT-Inhalten gezielt auf die Zukunft vorzubereiten.

Naturwissenschaftliches Experiment | Credit: MS Bergheim/Valentin Stiegler

Du als MINT-Lehrer:in?

Begeisterung rund um das Thema MINT soll auch in der Schule erlebt werden, damit die MINT-Bildung stetig wachsen kann. Als Lehrer:in den Fächern Biologie, Physik, Chemie, Mathematik, Informatik oder Werken bildet man die nächste Generation an MINT-Begeisterten aus und darf dabei selbst immer weiter forschen und entdecken. Mit Begeisterung und Freude an den MINT-Fächern kann man es dann als Lehrer:in im Klassenzimmer so richtig krachen lassen.

Facts

MINT klingt interessant für dich? Dann schau doch mal, ob es an deiner Schule oder deiner Umgebung zusätzliche MINT Angebote gibt und werde MI(N)TMacher:in in Schule und Beruf.