OÖ wächst: Diesen Sommer knacken wir 1,5 Mio. Einwohner

Im Jahr 1950 lebten in Oberösterreich "nur" rund 1,1 Millionen Menschen. 71 Jahre später sind es bereits 400.000 mehr. Wie das Land Oberösterreich in einer Presseaussendung mitteilt dürfte laut Prognosen noch diesen Sommer die 1,5 Millionen Einwohner geknackt werden. Die Zunahme in 100.000er-Schritten erfolgte in Zeiträumen von 15 bis 23 Jahren, was auf ein heterogenes Bevölkerungswachstum hinweist.

Allgemein wird die Entwicklung der Bevölkerungsgröße durch das Zusammenspiel von Geburten und Sterbefällen bzw. Zu- und Abwanderungen bestimmt. Konkret verteilte sich Oberösterreichs Bevölkerungswachstum zu 83,5 % auf Geburtenüberschüsse und 16,5 % Wanderungsgewinne.

„Unser Oberösterreich hat den Menschen neben Lebensqualität vieles zu bieten: Eine wunderschöne, vielfältige Landschaft, ein lebendiges Kulturleben, hohe soziale Standards und einen höchst erfolgreichen Arbeits- und Wirtschaftsraum“, so Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer. Klar sei aber, dass mit einem Bevölkerungswachstum immer auch politische Vorsorge einhergeht. So investiere Oberösterreich derzeit massiv in den Ausbau des öffentlichen Verkehrs, des schnellen Internets, in die Gesundheitsversorgung oder aber auch in die Kinderbetreuungsangebote.

Wie wird es weitergehen? Den aktuellen Bevölkerungsprognosen zu Folge wird OÖ voraussichtlich im Jahr 2043, also in 22 Jahren, die 1,6-Millionen-Einwohnermarke überschreiten.

Autor: Lukas Steinberger-Weiß, 22.07.2021