Museum Niederösterreich

Das Haus für Natur im Museum Niederösterreich bietet eine Reise von der Donau bis ins Hochgebirge – oder von lebenden kapitalen Fischen bis zu echtem Gletschereis. Wofür ein Menschenleben kaum ausreichen würde, die Erkundung der vielfältigen Naturräume des Bundeslandes einschließlich Flora, Fauna und kulturgeschichtlicher Zusammenhänge, dauert im Museum empfohlene eineinhalb Stunden. Man kann die Tour bequem in den höchsten Regionen bei Gämsen, Murmeltieren und Schneehasen beginnen und langsam ins Mittelgebirge und danach in die Ebenen absteigen.

Wels im Donaubecken

Museum ist auch Zoo!

Rund 350 Präparate von Tieren begleiten die Besucher, Informationswände und Quizstationen sorgen für Auflockerung. Aber auch über 40 einheimische Tierarten werden im Museum Niederösterreich, welches auch eine Zoo-Genehmigung nach EU-Recht besitzt, beherbergt. Besonders imposant sind die Karpfen und Welse im 125.000 Liter Wasser fassenden Donaubecken.

Molassemeer

Haus der Geschichte

Im Haus der Geschichte ist die Ausstellung nach Epochen gegliedert und daher eine Zeitreise, in der man 10.000 Jahre in einer Stunde Revue passieren lassen kann. Gleichzeitig gibt es auch interaktive Stationen, Besucherforen oder einen Workshop zu aktuellen Themen. Bei einem Quiz auf der Herdplatte eines Dauerbrandofens über jüngere politische Themen kann man sein Wissen nach drei Schwierigkeitsstufen prüfen. Und in einer Schulklasse von anno dazumal muss man einfach kurz zur Probe sitzen. Im letzten Drittel des Rundgangs werden politische Konflikte und Exzesse totalitärer Gewalt in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts thematisiert. Ebenso werden bedeutende technische, soziale und politische Entwicklungen seit Ende des Zweiten Weltkrieges zur Schau gestellt.

Natur

"I wer' narrisch!" und "Wildnis Stadt"

Neben den beiden Dauerausstellungen gibt es auch Sonderausstellungen im Haus. Noch bis 9. Jänner 2022 wird unter dem Titel „I wer‘ narrisch!“ das Jahrhundert des Sports beleuchtet, die Sonderausstellung „Wildnis Stadt“ ist noch bis 12. Februar 2023 zu sehen.

Amethyst

Museum Niederösterreich, Geschichte & Natur

Kulturbezirk 5, 3100 St. Pölten

www.mueseumnoe.at  

Geöffnet Di bis So, Feiertage 9:00 – 17:00 Uhr

Kulturbezirk
Autor: Andi Dirnberger, 09.11.2021