Gavis Dean: „Ich will einen Grammy gewinnen und im Madison Square Garden auftreten!“

Weekend: Wann hast du dich dazu entschlossen, eine Karriere als Rap-Musiker anzustreben und was hat dich dazu bewogen?
Gavis Dean: Musik begleitet mich seit meiner frühesten Kindheit, ich habe mich immer über sie definiert und auch einmal mit dem Gedanken gespielt, beim Kiddy Contest anzutreten. Als 14-jähriger habe ich anschließend gemeinsam mit meinem Freund Skyodi auf seinem Beatpad meine ersten musikalischen Schritte unternommen. Für mich ergab sich daraus ein magischer Moment. Von da an war für mich klar, dass ich Rap-Musiker werden und der Beste darin sein möchte.

Weekend: Was macht für dich das Besondere dieses Musikstils aus und welche Vorbilder haben dich beeinflusst?
Gavis Dean: Ich war bereits als 6-jähriger ein begeisterter MTV- und Viva-Seher. Die Musiker in den dort ausgestrahlten Rap-Videos erinnerten mich mit ihren Tattoos, Goldketten und Outfits an den Stil meines Vaters, von dem ich immer schon begeistert war. Daher fühlte ich mich dieser Musikrichtung sofort verbunden. Meine Vorbilder sind Interpreten wie Drake, Chris Brown oder The Weeknd, die das höchste Level repräsentieren und mich daher inspirieren. Auch ich habe es mir für die Zukunft als Ziel gesetzt, an die Spitze der Charts zu stürmen, einen Grammy zu gewinnen und im Madison Square Garden aufzutreten.

Weekend: Wie stehst du zu Deutschrap?
Gavis Dean: Mittlerweile gibt es viele interessante Musiker in dieser Sparte. Ich konnte mich jedoch nie vollständig dafür erwärmen. Unter anderem, weil meine Mutter die oftmals vulgären Texte auf Deutsch problemlos verstanden hätte.

Porträtfoto von Gavis Dean, dessen Gesicht von einer Wandleuchte erhellt wird

Weekend: Was unterscheidet dich von deinen Genrekollegen?
Gavis Dean: Vor allem der transparente Umgang mit meinen Fans. Viele Rapper inszenieren sich und ihr Leben als perfekt. Ich spreche jedoch auch unschöne Dinge oder meine Schwächen an. Meine Authentizität ist mir in diesem Zusammenhang besonders wichtig: Ich könnte niemals permanente eine Rolle spielen, die nicht meiner Persönlichkeit entspricht.

Weekend: Wie viele Alben/Singles hast du schon veröffentlicht und wo sind diese erhältlich?
Gavis Dean: Ich bin ein Single-Künstler und habe seit 2016 bereits 12 professionelle Singles produziert, die auf allen gängigen Plattformen wie Youtube, Spotify oder Deezer verfügbar sind. Ein Album herauszubringen ist ungemein zeitaufwändig und macht erst zu dem Zeitpunkt wirklich Sinn, zu dem ein Song kommerziell explodiert. Ich schließe es jedoch nicht aus, in den kommenden Jahren auch ein komplettes Album auf den Markt zu bringen.

Weekend: Auf welche deiner bisherigen Leistungen als Künstler bist du besonders stolz?
Gavis Dean: Zum einen auf die ungemein starke Verbindung mit meinen Fans, die sich durch ein intensives Zugehörigkeitsgefühl artikuliert, weshalb ich meine treue Fangemeinschaft auch als Team Dean bezeichne, zum anderen auf den stetig wachsenden Bekanntheitsgrad, den ich mir hart erarbeitet habe. Mittlerweile werde ich beispielsweise in der Öffentlichkeit bereits häufig von jungen Menschen angesprochen und um Fotos gebeten.

Weekend: Wie hat die Corona-Pandemie deine Existenz als Musiker beeinflusst?
Gavis Dean: Das Virus hat mich auf mehreren Ebenen hart getroffen! Ich liebe es etwa auszugehen und unter Menschen Spaß zu haben. Außerdem habe ich die Möglichkeit, live vor Publikum aufzutreten schmerzlich vermisst. Nicht nur, weil es für mich nichts Schöneres gibt, sondern auch weil Konzerte die Haupteinnahmequelle für die meisten Musiker darstellen. Ich habe die Zeit jedoch dazu genutzt, mich auf andere Bereiche meines Lebens zu konzentrieren und als Mensch zu wachsen.

Weekend: Vermisst du als Wahlwiener hie und da deine alte Heimat Klagenfurt?
Gavis Dean: Um ehrlich zu sein, denke ich nun schon seit geraumer Zeit darüber nach, meinen Hauptwohnsitz wieder nach Klagenfurt zu verlegen. Erfolg ist in der Musikindustrie heutzutage nicht mehr derart stark mit einem Aufenthalt an einem bestimmten Ort verbunden wie früher. Ich liebe Klagenfurt und erlebe hier mittlerweile regelmäßig viele wunderschöne Momente. Außerdem lebt meine Familie hier, die für mich sogar wichtiger ist als meine Musik.

Weekend: Welche Karriereschritte wirst du als nächstes setzen?
Gavis Dean: Unmittelbar bevor steht ein Auftritt am 24. Juli 2021 in der Spätschicht in Klagenfurt (Beginn: 23.00 Uhr), bei dem ich erstmals zwei neue Lieder zum Besten geben werde. Ende Juli wird zudem das Musikvideo zu meiner neuen Single „In Her Eyes“ erscheinen, meine bisher aufwändigste Produktion, für die ein 25-köpfiges Team zum Einsatz kam. Auf dem Regiestuhl saß mit Satoshi zudem ein erfahrener Regisseur, der unter anderem bereits mit Wanda zusammengearbeitet hat. Die Veröffentlichung wird mit einer Releaseparty in Wien einhergehen. Anschließend startet die Promotion-Phase für den neuen Song, die auch einen Auftritt in Wien beinhaltet. Darüber hinaus ist bereits eine weitere Single mit dem Titel „Excited“ in Planung.

Autor: Stefan Kohlmaier, 21.07.2021