Jede Menge Programm in den Kammerlichtspielen

Ein mobiles Theaterstück gastiert in den Kammerlichtspielen, außerdem wird die FEM*JAM-Reihe fortgesetzt.
Autor: Pia Kulmesch, 01.02.2022 um 10:01 Uhr

Am 1.2., 2.2. und 3.2. jeweils um 16.00 Uhr wird das Gastspiel des Theater WalTzwerk „Prinzessin auf dem Kürbis“ von Heinz Janisch aufgeführt. Regie führte Sarah Rebecca Kühl. Karten gibt es unter: 0676/5744833.

Musikalisches Aufgebot

Am Freitag, 4.2., ab 20.00 Uhr, steht im Rahmen von FEM*JAM Alicia Edelweiss auf der Bühne und am Samstag, 5.2., ab 20.00 Uhr, das Wild Strings Trio.
Alicia Edelweiss wählt eine außergewöhnliche Besetzung: Akkordeon, Geige, Cello. Ihre stilistische Heimat ist die Erinnerung an die Zeit der New Yorker Anti-Folk-Bewegung. Das Wild Strings Trio hingegen vereint traditionellen Balkan-Style mit Jazz und Klassik. Karten sind ganz bequem über die Gretchen-App zu erstehen. Einfach App kostenlos laden, alle Kultur-Highlights auf einem Blick sehen und sich in 30 Sekunden zum Ticket durchklicken.

Fortsetzung

Eine Woche später geht es schon gleich weiter in den Kammerlichtspielen. Am Donnerstag, 10.2., kommt um 20.00 Uhr das Rick Hollander Quartett in die Adlergasse 1. Das Publikum erwartet eine Neuinterpretation des Beatles-Albums mit Songs wie With a Little Help from My Friends, Strawberry Fields Forever oder Penny Lane.

Rick Hollander Quartett

Im Rahmen von FEM*JAM darf man sich am 11.2., ab 20.00 Uhr, auf Conny Frischauf freuen, die rhythmisch, schnalzend, im Zusammenspiel mit den elektronischen Drummachine-Grooves oder als Träger von Worten das Publikum begeistert.

Conny Frischauf

Und einen Tag später, am 12.2., ab 20.00 Uhr, werden Konzertbesucher auf eine musikalische Zeitreise nach New Orleans der 1920er und 1930er-Jahre entführt. Auf der Bühne steht die bekannte Band Streetview Dixieclub.