Diese Workshops sind für Frauen gemacht

Einflussfaktoren wie Branche, Beschäftigungsausmaß oder Erwerbsunterbrechungen wirken sich negativ auf die Einkommenssituation von Frauen aus. "Den Großteil der unbezahlten Arbeit wie Kinderbetreuung, Pflege von Angehörigen oder Haushalt übernehmen nach wie vor Frauen, wofür sie lange Erwerbsunterbrechungen oder Teilzeitarbeit in Kauf nehmen", betont Frauenbeauftragte des Landes Martina Gabriel. Damit die Verdienstlücke weiter verringert wird, setzt das Land auch auf spezielle und für Frauen maßgeschneiderte Weiterbildungsmaßnahmen wie Vorträge und Workshops.

Mut machen

Die diplomierte Sozialarbeiterin Gerlinde Wagner nutzt die Angebote des Frauenreferats regelmäßig und konnte schon viel von der Theorie in die Praxis umsetzen. Das Thema einer der letzten Workshops, den die Villacherin besucht hat, war "Wie verhandle ich richtig – Finanzielle Zukunft ohne Lücke". Unternehmens- und Steuerberaterin Ingrid Gritschacher vermittelte Tipps und Tricks, die bei beruflichen wie privaten Verhandlungen helfen. In Form einfacher Beispiele wurde erklärt, wie die ideale Verhandlungsvorbereitung aussieht, welche Strategien und Taktiken Frauen anwenden können, wie sie am besten argumentieren und woran sie den richtigen Zeitpunkt für eine Verhandlung erkennen.

Weiter denken

Wir wissen zwar alle über die Wichtigkeit der finanziellen Unabhängigkeit sowie der privaten Altersvorsorge (theoretisch) Bescheid, in der Praxis fehlt es uns aber doch an nötigem Rüstzeug bzw. an Mut. Diesen hat Wagner im Rahmen eines Workshops geschöpft: "Frau Gritschacher hat mir Mut gemacht, mich mit alternativen Veranlagungsmöglichkeiten - statt des klassichen Sparbuchs - auseinanderzusetzen." Im Alltag einfach umsetzbare Ratschläge sind das, was diese speziellen Weiterbildungsangebote ausmacht. "So machte sie uns klar, dass es nicht immer notwendig ist, gewisse Sachen neu zu kaufen, sondern man auch auf Gebrauchtes zurückgreifen kann. Ich muss mir nicht ständig ein neues Buch kaufen, sondern kann mich auch umsehen, ob es jemand gebraucht weiterverkauft", erklärt die Villacherin.

Sozialarbeiterin Gerlinde Wagner | Credit: Wagner

Üben bei Freunden

Um das Vermittelte zu verinnerlichen, ist es wichtig, es so oft wie möglich anzuwenden. Ob mit Kollegen, Lebenspartnern, Freunden oder Kindern. Die Inhalte des Workshops "Wie verhandle ich richtig – Finanzielle Zukunft ohne Lücke" hat die 48-Jährige beispielsweise gleich im Anschluss bei einer Wanderung mit einem Bekannten umgesetzt. Der Kalender des Frauenreferates hängt in Wagners Küche und sorgt so immer wieder für anregende Gespräche und Diskussionen. Und hilft auch dabei, andere Frauen auf den Geschmack zu bringen, sich näher mit den Themen finanzielle Sicherheit & Unabhängigkeit auseinanderzusetzen. Kostenlose Filmvorführungen anlässlich des internationalen Frauentages oder des Equal Pay Days gehören ebenso zu Wagners Pflichtterminen.

Infos

Auch für heuer sind Veranstaltungen in verschiedenen Formen geplant. Details dazu und zu anderen Themen finden Sie unter www.frauen.ktn.gv.at sowie auf der Facebook-Seite.

Autor: Mirela Nowak-Karijasevic, 03.01.2021