„Im Westen nichts Neues“: Österreicher wird zum Netflix-Star

Der 27-jährige Felix Kammerer erobert Netflix gerade im Sturm.
Autor: Teresa Frank, 03.11.2022 um 14:59 Uhr

Der berühmte Roman „Im Westen nichts Neues“ von Erich Maria Remarque wurde bereits mehrfach verfilmt. Nun folgt die erste deutsche Adaptierung des Erfolgsromans. Seit 28. Oktober ist die Neuverfilmung auf Netflix verfügbar. Bereits jetzt wird der Film über das Grauen des Ersten Weltkriegs international gefeiert. 

Felix Kammerer als Paul Bäumer

Rising Star

Insbesondere Felix Kammerer überzeugt die Kritiker von sich. Er spielt die Hauptfigur Paul Bäumer, der sich mit nur 17 Jahren mit seinen Freunden für die Armee meldet. Der Österreicher kann mit seinen 27 Jahren schon einiges an Schauspielerfahrung vorweisen. Von 2013 bis 2015 gehörte er zum „Jungen Ensemble Hörbiger“ (jöh!) von Maresa Hörbiger. Von 2015 bis 2019 studierte er an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Berlin. Während seiner Ausbildung wirkte er bereits am Berliner Arbeiter-Theater in „Rossum’s Universal Robots“ und am Deutschen Theater Berlin in „Marat/Sade“ mit. 

Hoffnung auf den Oscar

Am Maxim-Gorki-Theater spielte er 2019 in  „Jugend ohne Gott“. Zudem wurde er bereits als bester Nachwuchsschauspieler für einen Nestroy-Theaterpreis nominiert. Die Hoffnung ist also groß, dass Felix auch auf bei den Oscars 2023 gute Karten haben könnte.