Peinliche Geografie-Panne bei KISS-Konzert

Im Zuge ihrer „End Of The Road“-Welttournee spielten KISS auch ein allerletztes Konzert in Wien. Dass Wien in Österreich und nicht in Australien liegt, war den Rockern jedoch nicht bewusst.
Autor: Teresa Frank, 27.06.2022 um 09:03 Uhr

Mit ihren Welt-Hits wie „Detroit Rock City“, „I Was Made For Lovin' You“ oder „Rock and Roll All Nite“ und einer spektakulären Bühnen-Show brachte die US-amerikanische Hard-Rock-Band KISS gestern die Wiener Stadthalle zum Beben– und das wahrscheinlich zum letzten Mal. Denn das Konzert fand im Zuge der „End Of The Road“-Tournee statt, die als große Abschieds-Party der Altrocker gilt. Ihr legendärer Schlachtruf: „You want the best. You got the best. The hottest Band in the World: Kiss!” wurde also zum letzten Mal in Österreich verkündet. 

No cangaroos in Austria

Für die größte Aufregung sorgte jedoch nicht die aufwendige Pyrotechnik, die riesige Zunge von Bass-Gitarristen Gene Simmons oder die ab und zu verpatzten Töne, sondern ein geografischer Fauxpas. Zum Ende des Konzerts wollten sich die geschminkten Musiker bei ihren Fans bedanken und ließen eine „KISS Loves You Vienna“-Anzeige auf der Leinwand erstrahlen – jedoch mit der australischen Flagge. Dass Wien in Austria und nicht Australia liegt, hatten die 70+-Rocker wohl nicht rechtzeitig bemerkt.