Laura Müller: "Ja" zum Playboy heißt "Nein" zum Wendler

Der deutsche Playboy-Chef stellt klar: Ein zweites Laura-Müller-Cover gibt es nur unter einer Bedingung.
Autor: Cornelia Scheucher, 12.07.2022 um 14:32 Uhr

Das Playboy-Cover von Laura Müller zählt zweifelsohne zu den beliebtesten der letzten Jahre. Kein Wunder also, dass Fans sich nach einer Wiederholung sehnen. Doch der deutsche Playboy-Chef Florian Boitin stellte vor kurzem im Interview mit der "BILD" klar, dass es ein zweites Cover nur unter einer Bedingung gäbe.

Playboy, aber kein Michael

Und die wird Laura Müller nicht gefallen. "Solange Laura mit Michael Wendler zusammen ist, wird es kein zweites Shooting geben", erklärte der Herausgeber auf Nachfrage der "BILD". 

Wendler als großer Fan

Dabei entstand die Zusammenarbeit zwischen Laura und dem Playboy überhaupt erst durch den gefallenen Schlagerstar. Boitin habe Müller damals im "Sommerhaus der Stars" verfolgt und festgestellt, dass die Quoten nach ihrem Ausstieg gesunken seien. Also nahm er Kontakt zum Wendler auf. Der gab sich übrigens als großer Fan seiner Frau. "Er war zum einen geschmeichelt, eine so begehrte Partnerin an seiner Seite zu haben. Darüber hinaus erkannte er aber auch sofort die Chance, dadurch mit ihr als Sänger zurückzukommen. Bei den Aufnahmen war er dabei. Wendler gab sich wie ein Fan und war sichtbar stolz auf sie", so Boitin.