Wird Florian Silbereisen der neue DSDS-Chef?

Was ist da los bei "Deutschland sucht den Superstar"? Zuerst der Rauswurf von Urgestein Dieter Bohlen, dann Thomas Gottschalk als Ersatz und jetzt soll die ganze Show umgekrempelt werden. Heißester Anwärter auf den Chefsessel in der DSDS-Jury ist ARD-Moderator Florian Silbereisen (39). Er ist momentan mit seinen großen Musikshows („Schlagerbooom“) und als Kapitän Parger in der ZDF-Reihe „Das Traumschiff“ ein Garant für Erfolg. Was er anfasst, wird Quoten-Gold. Deshalb will ihn nun auch RTL für DSDS.

Silbereisen und Bohlen

Bohlens Sprüche sind jetzt tabu

Die Vertragsgespräche mit RTL sollen schon kurz vor dem Abschluss stehen. Denn RTL möchte mit Silbereisen in Zukunft "positiver, familienfreundlicher und informativer" auftreten. Da passen die scharfzüngigen Sprüche von Dieter Bohlen, die ja bei den Zuschauern fast populärer waren, als die Kandidaten selbst, nicht mehr dazu. Bohlen soll laut Insidern pro Staffel 1,2 Millionen Euro kassiert haben. Schon nächste Woche will RTL die Neuausrichtung der Show öffentlich bekannt geben. Man darf gespannt sein, ob bald Kapitän Silbereisen auf der DSDS-Brücke stehen wird. 

Tags

Autor: Brigitte Biedermann, 16.06.2021