Eklat: Biden pupst, Camilla stinkt´s

Joe Biden ist 78 Jahre alt und US-Präsident. Schon beim Klimagipfel in Glasgow sorgte er für einen Schmunzler, als er bei der Eröffnungsrede eingenickt war. Die ganze Welt sah einen schlafenden alten Mann, sein von Kontrahenten vergebener Spitzname "Sleepy Joe" war zu diesem Zeitpunkt wohl nie besser gewählt. Aber das war noch nicht alles.

Wie mehrere Medien berichten dürfte Joe Biden auch bei einem Treffen mit den Royals am Rande des Klimagipfels einen bleibenden Eindruck hinterlassen haben. Während eines Empfangs von Prince Charles soll ihm nähmlich ein lauter Pups ausgekommen sein. Charles Frau Camilla wurde laut den Berichten Ohren- und Riechzeuge der Aktion und ist seitdem vom Verhalten des mächtigsten Mannes der Welt entsetzt. Quellen aus dem Palast berichten davon, dass sie seither von nichts anderem redet.

Pupst Biden öfter?

Joe Biden steht schon seit längerer Zeit unter olfaktorischer Beobachtung. 2020 veröffentlichten Republikaner ein Video, in dem Biden bei einem Treffen mit dem Gouverneur von Pennsylvania zu sehen ist. Auch in dem Video wollen böse Zungen (oder in dem Fall Ohren) verdächtige Pups-Geräusche wahrgenommen haben.

Autor: Lukas Steinberger-Weiß, 09.11.2021