Charlène und Albert: Wieder alles in Butter?

Das sieht aber gar nicht nach Trennung aus! Nach den hartnäckigen Gerüchten zeigen sich Fürst Albert II. von Monaco und seine Frau Charlène wieder frisch verliebt.
Autor: Teresa Frank, 23.06.2022 um 13:01 Uhr

Gemeinsam mit ihren beiden Kindern sind Charlène und Albert von Monaco nach Norwegen gereist. Für die Fürstin ist es die erste Auslandsreise nach ihrer langen Erkrankung – scheinbar ist sie endlich auf dem Weg der Besserung. Auch zwischen dem Fürstenpaar scheint es wieder besser zu laufen: Nachdem in der Vergangenheit immer wieder Trennungsgerüchte die Runde machten, zeigten sich die beiden nun mit einer ungewohnt liebevollen Geste – sie küssten sich in der Öffentlichkeit. 

Ausstellungseröffnung

In Oslo waren die Monegassen den norwegischen König Harald, Königin Sonja, Prinz Haakon, Prinzessin Mette-Marit und Prinzessin Märtha Louise auf dem königlichen Anwesen Bygdø Kongsgård zu einem privaten Mittagessen eingeladen. Danach eröffnete Albert offiziell die Ausstellung „Sailing the Sea of ​​Science“ im Frammmuseum, die die früheren Expeditionen von Albert I. nach Spitzbergen beleuchtet. Heute soll der Fürst außerdem noch eine Bronzebpste von Albert I. in Longyearbyen auf Spitzbergen enthüllen.