Top 5: Die besten Campingplätze der USA

1. Yellowstone-Nationalpark, Wyoming

Seit dem Jahr 1872 erfreut der älteste Nationalpark der Welt seine Besucher. Im Zentrum des Yellowstone Nationalparks liegt der Yellowstone River, nachdem der Park benannt wurde. Geothermale Quellen, Geysire und Schlammtöpfe waren Gründe, um den Nationalpark 1978 zum

Unesco Weltkulturerbe

zu ernennen. Der Yellowstone-Nationalpark erfüllt auf elf verschiedenen Campingplätzen außerdem alles, was das Camperherz begehrt.

2. Hawaiʻi-Volcanoes-Nationalpark

Mit 1309 Quadratmetern gilt der Hawaiʻi-Volcanoes-Nationalpark als einer der größten Biosphärenreservate in Hawai. Dem atemberaubenden Anblick der Lavafelder und des noch aktiven Vulkans Kīlauea, verdankt der Nationalpark seine Ernennung zum Unesco Weltkulturerbe im Jahr 1987. Auf vielen verschiedenen Wanderwegen kann die Natur rund um den Hawai'i-Volcanoes-Nationalpark erkundet werden. Ein besonderes Highlight bietet der Lavatunnel "Thurston Lava Tube", der bis zu 300 Metern begangen werden kann.

3. Grand-Canyon-Nationalpark, Arizona

Die 450 Kilometer lange Schlucht des Grand Canyon ist eines der größten Naturwunder der Welt! Der Colorado River hat die Schlucht in Arizona über viele Millionen Jahre in das Gestein des Colorado-Plateaus geformt. 1919 wurde der Grand Canyon zum Nationalpark und 1975 zum Unesco Weltkulturerbe ernannt. Neben der gigantischen Aussicht stehen den Besuchern auch zahlreiche Aktivitäten, wie Wanderungen zu Aussichtspunkten und Bootstouren zur Verfügung.

4. Channel-Islands-Nationalpark, California

Direkt im Pazifischen Ozean vor der Küste Kaliforniens befindet sich der Channel-Island-Nationalpark, der aus insgesamt fünf Inseln besteht. Camper können hier die Ruhe genießen und gleichzeitig Delfine, Pelikane, Kormorane, Seelöwen, Möwen und Blauwale bestaunen.

5. Crater-Lake-Nationalpark, Oregon

Der Crater-Lake-Nationalpark liegt direkt im Vulkangebiet des "Mount Mazama". Dort befindet sich auch der 594 Meter tiefe Kratersee "Crater Lake", der in tiefblauer Farbe erstrahlt und aus dessen Mitte der Vulkankegel ragt. Wanderwege, Campingplätze und voll eingerichtete Lodges stehen für die Besucher bereit.

Autor: Julia Beirer, 30.05.2017