"Hug Your Hound-Day": Heute schon den Hund umarmt?

"Hug Your Hound-Day"

Am 13. September feiern wir offiziell den “Hug Your Hound-Day” ... den "Umarme deinen Hund-Tag". Somit wird jedermann aufgefordert, seinen Vierbeiner mit einer innigen Umarmung mehr oder weniger zu beglücken. Wenn man das nicht ohnehin täglich macht. Erfunden wurde der kuriose Feiertag – natürlich klar – in den USA.

Tiere versüßen uns den Tag!

Wer ein Tier besitzt oder mal eines hatte, der weiß genau, wie schön das Zusammenleben sein kann. Die schönen Stunden beim Spazierengehen, das Herumtoben mit Frisbee, Tennisball und Co., oder eben das Kuscheln am Sofa. Ja, gerade mit der Zuneigung übertreiben wir es gerne und vermenschlichen unsere Vierbeiner schon mal. Aber das ist uns alles nur Ausdruck von Sympathie und Wohlwollen. Wir wollen dem Tier zeigen, wie gern wir es haben und wie viel es uns bedeutet. Aber dabei ist auch zu beachten, dass das schon mal zu Missverständnissen führen kann. Denn die Sprache der Tierwelt geht anders und nicht jede menschliche Geste bedeutet im Tierreich dasselbe. Daher sollte man sich das immer wieder ins Gedächtnis rufen und sich gut über das Verhalten von Hund und Co. informieren!

Autor: Christa Scharaditsch , 06.07.2020