Vom Internet-User zum Superstar: Diese Sänger haben's geschafft!

Ein Smartphone, mobiles Internet und Accounts auf YouTube, Instagram und Co: Wie die folgenden Künstlerinnen und Künstler ihre Karriere im Internet mit diesen Hilfsmitteln in Gang gesetzt haben.
Autor: Ute Daniela Rossbacher, 04.01.2023 um 23:02 Uhr

Wer dank Smartphone mobil unterwegs ist und über eine Strategie, Ausdauer, Talent sowie die nötige technische Grundausstattung verfügt, hat gute Chancen, sich eine engagierte Fan-Basis aufzubauen, die zur rasanten Verbreitung der eigenen kreativen Inhalte beiträgt. Den Versuch wagen täglich Abertausende in aller Welt - nur die wenigsten mit Erfolg. Den folgenden Stars ist dieses Kunststück eindrucksvoll gelungen.

Dua Lipa - Erfolgsbeispiel aus Europa

Als ein europäisches Erfolgsbeispiel dafür, was sich mittels mobilem Internet erreichen lässt, gilt in dieser Hinsicht Dua Lipa, die binnen weniger Jahre allein mit ihrem Song "New Rules" 2,7 Milliarden Aufrufe auf YouTube erzielte. In ihren Anfängen lud die 1995 geborene Britin mit albanischen Wurzeln auf ihrem Videokanal Cover-Versionen populärer Songs von Alicia Keys oder Christina Aguilera hoch. 2013 schließlich folgte ihre Teilnahme an der Talente-Show "The X Factor UK" und damit ihr internationaler Durchbruch.

Karriere-Start im Internet

Auch die folgenden Stars haben ihre Karrieren mit bescheidenen Mitteln mittels mobilem Internet begonnen und zogen mit ihren Auftritten auf YouTube, Instagram und Co. rasch die Aufmerksamkeit vieler auf sich.

Shawn Mendes

Die Geschichte von Shawn Mendes, Jahrgang 1998, begann damit, dass er sich nur mit Hilfe von YouTube-Tutorials selbst das Gitarre-Spielen beibrachte. Es folgten Cover-Versionen (unter anderem von Justin Bieber), die der Kanadier auf dieser sowie der Video-Plattform Vine präsentierte. Binnen weniger Tage verzeichnete der Sänger 10.000 Likes und ebenso viele Follower, und es wurden täglich mehr. Gerade einmal zwei Jahre, nachdem er mit der Musik begonnen hatte, reihte er sich mit der dritthöchsten Follower-Anzahl an der Spitze von Vine ein. 2014 hatte er seinen ersten Plattenvertrag in der Tasche und wurde vom US-Magazin TIME unter den 25 einflussreichsten Jugendlichen des Jahres gelistet. 

Halsey

Schon einige Zeit lang hatte die 1994 geborene Sängerin Halsey ihre Eigenkompositionen auf YouTube präsentiert, als sie eher beiläufig erfuhr, dass ihr Titel "Ghost" von dem Musikportal SoundCloud entdeckt und empfohlen wurde. Innerhalb weniger Stunden verbreitete sich der Song im Netz und wurde von einer Radiostation ins Programm aufgenommen. Von dort ging es für die amerikanische Künstlerin steil bergauf: Plattenvertrag, ausverkaufte Konzerte, rund 31 Millionen Follower auf Instagram - Tendenz steigend.

Justin Bieber

Justin Bieber gilt als das Erfolgsbeispiel schlechthin, wie das Internet als Türöffner zu einer Weltkarriere fungieren kann: Ermutigt durch den zweiten Platz, den der damals 13-jährige kanadische Sänger bei einem Talente-Wettbewerb erzielte, lud seine Familie ein Video von ihm auf YouTube hoch. Der Song: eine Cover-Version von "Cry Me A River", bei dem er sich selbst auf der Gitarre begleitete. Noch im selben Jahr wurde Bieber entdeckt, ab 2008 startete der 1994 geborene Sänger weltweit durch.

Cardi B

Angefangen hatte es mit Witzen und satirischen Betrachtungen, die Cardi B ab 2013 auf Instagram und Vine zum Besten gab. Ihre Eintrittskarte zu einer Reality Show, in der sie 2015 später zu sehen war. Um ihre Karriere als Sängerin voranzutreiben, stieg sie nach nur kurzer Zeit wieder aus. Für die 1992 geborene Amerikanerin die richtige Entscheidung, wie ihre steil nach oben weisende Erfolgskurve zeigt.

The Weeknd

Mehr als 75 Millionen Alben hat The Weeknd seit seinem Durchbruch weltweit verkauft. Dass er es so weit bringen würde, ahnte der 1990 geborene kanadische Sängerin 2009 nicht, als er begann, via YouTube unter dem Pseudonym "xoxxxoooxo" seine Eigenkompositionen hochzuladen. 2013 startete er international durch. Songs wie "Loft Music" erinnern daran, wie alles begann.