Sollten sich Frauen einen Mann lieber teilen?

Wenn ein Mann demnach mehrere Frauen hat, soll die gesamte Familie glücklich sein – das zumindest behaupten die Wissenschaftler an der kalifornischen UC Davis. Demzufolge soll sich das Teilen des Mannes mit anderen Frauen positiv auf sie und ihre Kinder auswirken. Da Polygyny – eine Eheform, der es einem Mann erlaubt, mehrere Ehefrauen zu haben – weitgehend illegal ist, haben die Forscher diese Partnerschaften im Norden von Tansania untersucht, wo sie gestattet sind.

Monogame haben weniger Besitz

Sie haben polygyne und monogame Haushalte in fast 60 Dörfern analysiert, wobei sich herausgestellt hat, dass in ersteren der Zugang zu Lebensmittel besser ist und auch die Kinder gesünder sind. Zudem haben sie mehrere Hausrinder. Polygyny kann den Experten zufolge daher einen strategischen Vorteil für Frauen bringen, wenn sie (kulturell oder sozial) abhängig vom Mann sind.

Gewisse Regionen brauchen Polygynie

Vor allem findet diese Eheform dort statt, wo Lebensmittel rar und Kinder gesundheitlich schwach sind. Die Wissenschaftler behaupten, dass das Verbieten von Polygynie in bestimmten Regionen negative Folgen nach sich ziehen würde. Für unsere Kultur würden diese Ergebnisse jedoch unbedeutend sein.

Autor: Andreea Iosa, 30.10.2015