Die größten Romantik-Killer: Dinge, die man nicht vor seinem Partner tun sollte

Nur weil die rosarote Brille ab ist, heißt das nicht, dass man alles von seinem Partner wissen und gesehen haben muss. Schließlich will man auch nach vielen Jahren Beziehung noch interessant für den anderen sein. Besonders wichtig ist dabei die eigene Intimsphäre und die des anderen. Deshalb sollte man ein paar Dinge lieber nicht voreinander tun.

Offene Tür beim Pinkeln

Immer wieder wird behauptet, dass der Gang zum Klo bei offener Tür der größte Beweis für große Vertrautheit ist. Leider ist es nur eines: Total unnötig und zum Teil auch einfach nur unappetitlich. Noch schlimmer wird es nur mehr, wenn man auf dem Klo sitzt, während der Partner neben einem duscht.

Gebrauchte Socken und Unterwäsche in der Wohnung verteilen

Unter dem Wohnzimmertisch finden sich zahlreiche stinkende Socken und der Boden des Badezimmers ist mit bereits getragener Unterwäsche gepflastert? Der Gang zum Wäschekorb kann ja nun wirklich nicht sooo beschwerlich sein...

In der Nase bohren

Als Sie ein Kind waren, konnten Ihre Eltern vielleicht noch milde darüber lächeln. Jetzt sind Sie über dieses Alter schon ein wenig hinaus und sollten Ihren Partner mit dem Inneren Ihrer Nase lieber verschonen. Elegant ist anders!

Furzen

Ja, es ist eine vollkommen normale Körperfunktion und nein, deshalb ist es noch lange nicht ok den Partner zu vergasen! Oder muten Sie das auch Ihren Kollegen im Büro und Freunden im Kino zu?

Pickel ausdrücken

Der andere putzt sich gerade die Zähne und Sie drücken sich genüsslich den eitrigen Pickel aus. Noch schlimmer wird es, wenn man anfängt sich GEGENSEITIG von den Hautunreinheiten zu befreien. Sie werden Ihren Freunden bestimmt nicht erzählen: "Wir haben uns gestern Abend zuerst die Pickel ausgedrückt und sind danach im Bett übereinander hergefallen!"

Schon gelesen?

7 Sätze, die in einer Beziehung wichtiger sind als "Ich liebe dich"

Tags

Autor: Maria Zelenko, 09.06.2015