So nicht! 8 Flirt-No-gos, die garantiert jeden in die Flucht schlagen

Es gibt ein paar Anmach-Strategien, die beim Flirten garantiert in die Hose gehen. Wir verraten, womit Sie sich beim Baggern ins Abseits manövrieren:

1. "Ich kenn dich von Facebook!"

- Du magst also Basketball?

- Woher weißt du das?

- Na, wegen deinem Profilbild von 2009!

Selbst wenn Sie Ihren Schwarm oder Ihre Angebetete auf Facebook stalken, eines sollten Sie eines NIEMALS machen: Zugeben, dass sie es tun. Sätze wie "Ich habe dich übrigens schon einmal gegoogelt" kommen beim Flirten übrigens auch nicht gerade gut an.

2. Zu sehr aufs Gas steigen

Wer seinem Flirt-Partner nach nur wenigen Minuten an der Backe klebt, ihm in den Nacken atmet und fragt "Zu dir oder zu mir?", wird vermutlich nirgendwo landen – außer vielleicht am Abstellgleis. Was Flirten nämlich wirklich prickelnd macht, sind subtile Andeutungen. Also besser nicht zu sehr aufs Gas steigen!

3. Lächeln aus der Entfernung

Die Aufmerksamkeit von jemandem, der sich am anderen Ende des Raumes befindet, mit einem charmanten Lächeln zu erregen, ist zwar eine

hervorragende Flirt-Technik.

Doch dabei sollte es nicht bleiben. Früher oder später müssen Sie den Schritt wagen und auf das Objekt Ihrer Begierde zugehen. Jemanden aus der lediglich Ferne anzulächeln wird nach ein paar Stunden nämlich peinlich.

4. Nicht ohne mein Smartphone

Glauben Sie uns: Wenn Sie ständig in Ihr

Smartphone

starren, Selfies von sich machen oder Beiträge von Freunden auf Facebook kommentieren, erwecken Sie bei ihrem Flirt-Partner nicht gerade den Eindruck, als seien Sie an ihm interessiert.

5. Gemeine Bemerkungen

Mag schon sein, dass sie der sarkastische Typ sind. Doch Sprüche wie "Ist dein Hemd aus dem Altkleidercontainer?" oder "Du hast aber schmale Lippen" sind beim Flirten nicht gerade förderlich – sobald man aus dem Volksschulalter raus ist.

6. Flirten ZU ernst nehmen

Klar. Aus so manchem Flirt hat sich schon eine ernste Beziehung entwickelt. Doch nicht jeder Mensch ist auf etwas Fixes aus, nur weil er mit Ihnen flirtet. Wenn Ihnen ein Arbeitskollege also tief in die Augen schaut und Ihre Hand berührt, fragen Sie ihn bitte nicht gleich, ob er Ihre Eltern kennenlernen will. Bleiben Sie locker und haben Sie Spaß – das macht Sie wesentlich attraktiver.

7. Verführerisch essen

Die Leute in der Werbung schaffen es vielleicht, beim Vertilgen einer Pizza oder beim Knabbern an Käsesticks verführerisch auszusehen. Doch wenn Sie versuchen, beim Essen von Spaghetti besonders sinnlich zu wirken oder einen Mann durch das Lutschen an einem Lollipop anzuturnen, machen Sie sich vermutlich nur lächerlich. Sollten Sie ein Date haben, bei dem Sie essen gehen, konzentrieren Sie sich besser darauf, Augenkontakt herzustellen und ein interessantes Gespräch am Laufen zu halten. Tipp:

Das sollten Sie beim 1. Date besser nicht essen

8. Mit seinen Kumpels/ihren Freundinnen flirten

Wer sich beim Objekt seiner Begierde dadurch interessant machen möchte, indem er mit anderen flirtet, braucht sich nicht wundern, wenn ihm das Objekt seiner Begierde die kalte Schulter zeigt. Machen Sie Ihre Intentionen klar und zeigen Sie Ihrem Schwarm oder Ihrer Flamme klar, dass Sie an ihm bzw. ihr interessiert sind – sonst verpassen Sie vermutlich die Chance, die Person näher kennen zu lernen

25.08.2015