7 große Unterschiede zwischen reiner Lust und wahrer Liebe

1.Vamp-Look vs. Wohlfühl-Outfit

Lust: Für jedes Date takeln Sie sich auf, als ginge es darum, bei der Fashion Week mitzulaufen? Der Rock kann nicht kurz genug,

der Lippenstift nicht rot genug

sein? Der Fall ist klar: Sie wollen ihn verführen. Ihre Romanze dreht sich um Leidenschaft pur.

Liebe: Er hat Sie schon unzählige Male ohne Make-up, mit ungemachten Haaren und im Schlabber-Look gesehen? Das liegt wohl daran, dass Sie sich bei ihm wohl fühlen wie Sie sind. Das ist Liebe.

2. Superman vs. Super-Loser

Lust: Während einer leidenschaftlichen Romanze tendiert man dazu, die Makel seines Dating-Partners zu ignorieren (Beispiel: kein Job, kein Geld, lebt bei Mama), die in einer Beziehung zu einem Problem werden könnten. Da zerbricht man sich über solche Dinge nicht den Kopf – man will den Moment genießen.

Liebe: Sobald sich mehr entwickelt, beginnen Sie derartige Makel zu nerven. Vielleicht wünschen Sie sich, dass er ein besserer Mensch wird, um sorglos in eine gemeinsame Zukunft schreiten zu können? Keine Sorge: Wenn es wirklich Liebe ist, akzeptiert er Ihre konstruktive Kritik und versucht, sich zu bessern.

3. Schweigen ist Silber vs. Reden ist Gold

Lust: Geht es in einer Romanze nur um das Eine, tendieren Sie bei Unterhaltungen zu "sicheren Antworten". Sie wollen gefallen – selbst wenn das, was sie sagen, nicht unbedingt Ihren wahren Gefühlen entspricht.

Liebe: Wenn Sie jemanden lieben, haben Sie keine Angst davor, Dinge zu sagen, die Ihrem Gegenüber vielleicht weniger gefallen könnten. Sie haben keine Angst davor, eine Diskussion einzugehen. Der Grund: Sie wollen, dass ihr Partner ihre Gedanken, Meinungen und Gefühle kennen und schätzen lernt.

4. Oberflächlichkeit vs. Tiefgang

Lust: Sie wissen vielleicht, dass Blau seine Lieblingsfarbe ist und er gerne Schnitzel isst. Warum er diese Sachen mag, wissen Sie nicht – und es interessiert Sie auch nicht. Hauptsache, der gemeinsame Abend geht in eine leidenschaftliche Nacht über.

Liebe: Wenn Sie einen Menschen wirklich lieben, wissen Sie, dass Blau seine Lieblingsfarbe ist, weil ihm seine Mutter immer blaue Schuhe angezogen hat oder dass seine Oma das weltbeste Schnitzel drauf hatte! Diese und andere Details wissen Sie, weil Sie sich Zeit genommen haben, den Menschen an Ihrer Seite wirklich kennen und lieben zu lernen.

5. "Alles OK!" vs. "Ich bin KO!"

Lust: Während einer heißen Affäre behält man seine Probleme lieber für sich und zeigt sich eher von seiner unkomplizierten Seite. Unangenehme Themen bespricht man lieber mit jemandem, den man vertraut.

Liebe: Echte Intimität bedeutet, miteinander über alles reden zu können. Auch über Themen, die vielleicht weniger angenehm sind.

6. Peinliche vs. angenehme Stille

Lust: Tiefgehende Gespräche werden bei wilden Romanzen generell nicht groß geschrieben – immerhin hat man im Bett alle Hände voll zu tun. Momente des Schweigens empfindet man jedoch eher als etwas Unangenehmes.

Liebe: Wenn sich zwei Menschen lieben, können sie auch zusammen schweigen – ohne, dass es als unangenehm wahrgenommen wird. Im Gegenteil: Man genießt die gemeinsame Ruhe sogar.

7. Der Augenblick zählt vs. gemeinsame Zukunft

Lust:

Geht es nur um das eine,

denkt man nicht an eine gemeinsame Zukunft. Und wenn doch, dann kann man sich eine Zukunft zu zweit nicht unbedingt vorstellen.

Liebe: Wenn es passt, blickt man in eine gemeinsame Zukunft, ohne Angst vor ihr zu haben. Wer sich ein gemeinsames Leben mit ihm oder mit ihr vorstellen kann, den hat es wohl wirklich erwischt.

Schon gelesen?

So verliebt man sich garantiert (neu) - in nur vier Minuten
6 Anzeichen dafür, dass du selbst dein Liebesleben sabotierst
Autor: Elisabeth Spitzer, 03.03.2015